#KeineHRAlleinZuhaus: Die virtuelle HR- & Recruiting-Community

Lesezeit: 7 Min. HRPersonalmarketingRecruiting

Es sind schon merkwürdige Zeiten, in denen wir nun seit gut einem Jahr leben. Das Coronavirus hat uns weiterhin alle im Griff. Ob wir nun wollen, oder nicht. Und wir wollen nicht. Wir haben kaum Einfluss darauf und werden (sofern es ein verantwortungsvoller Arbeitgeber ist) zum Zuhause bleiben verdonnert. “Social Distancing” so heißt das Motto seit Monaten. Viele sitzen allein zuhaus im Homeoffice. Es gibt nicht wenige, die leiden darunter. Denen fehlt der Austausch mit Menschen. Denn nicht nur der Austausch mit vielen Menschen aus dem nahen Umfeld fällt flach, auch der kollegiale Austausch mit seinesgleichen auf Fachkonferenzen, -tagungen und anderen Networking-Events ist ersatzlos gestrichen. Nun ja, nicht ganz. Denn mit #KeineHRAlleinZuhaus, der virtuellen HR- und Recruiting-Community möchte ich dem Ganzen wenigstens im Ansatz Abhilfe verschaffen.

KeineHRAlleinZuhaus - die virtuelle HR- und Recruiting-Community

Streng genommen gibt’s so eine virtuelle HR-Community längst, denn bereits 2012 erblickte der Blog personalblogger und die dazu gehörige Facebook-Gruppe das Licht der Welt. Aber während man sich da wirklich primär in den virtuellen Untiefen des Social Web tummelte und sich dann und wann von Angesicht zu Angesicht traf, etwa bei HR Barcamps oder personalmarketing2null & friends, ist das Format #KeineHRAlleinZuhaus gänzlich anders. Echte Treffen sind aktuell nämlich schlecht möglich, es sei denn man möchte seiner und der Gesundheit anderer schaden und darüber hinaus noch gegen von Landesregierungen erlassene Verordnungen verstoßen. Aber glücklicherweise gibt’s ja Zoom und ähnliche Plattformen.

Keiner soll sich allein Zuhause fühlen, keiner den fachlichen Austausch von Angesicht zu Angesicht missen

Tatsächlich brachten mich neben der Idee, den 10-jährigen Geburtstag meines Blogs via Zoom zu feiern und mein Dienstleistungs-Portfolio um Remote-Lösungen zu erweitern, einige Artikel zu Social Distancing auf die naheliegende Idee einer virtuellen HR- und Recruiting-Community. Keiner soll mehr allein zu Hause sein bzw. das Gefühl verspüren, es zu sein. Keiner soll mehr den sozialen Austausch mit Gleichgesinnten missen, keinem aus der HR-Community soll es an fachlichem Austausch auf Augenhöhe fehlen, den verschiedene Konferenz-Formate eben so bieten. Keiner soll sich mehr allein fühlen mit seinen Problemen. Und alle sollen profitieren: von dem fachlichen Austausch von Angesicht zu Angesicht untereinander. Und in der Folge auch von der Problemlösungsfähigkeit diverser Anbieter aus dem Recruiting-Umfeld. Digitales Lernen und das Erfahren neuer Tools nicht zu vergessen.

Jeder aus der HR-Community ist eingeladen

Gestartet sind wir mit #KeineHRAlleinZuhaus (sprich “keineralleinzuhaus”, aber auch gerne “keine HR allein zuhaus”, wie auch immer) am Dienstag, dem 31. März um 16.00 Uhr. Eigentlich erst mal nur als kleines Experiment. Doch die Resonanz übertraf meine Erwartungen, so dass wir uns seitdem (fast) jeden Dienstag um jeweils um 16.00 Uhr für rund anderthalb Stunden treffen.

KeineHRalleinZuhaus - die virtuelle HR- und Recruiting-Community

Von Homeoffice bis Remote Recruiting & Onboarding

Der erste Termin galt einer Vorstellungsrunde sowie der Themenfindung für die weiteren Sessions. Jeder konnte seine Themenvorschläge live über ein Kollaborationstool einbringen und in einer ersten Runde drüber abstimmen. Seitdem gab es Sessions u. a. zu folgenden Themen:

  • Remote Führung
  • Rückkehr ins Büro (hach, was waren wir optimistisch ;-))
  • Best Practices beim Remote arbeiten
  • Virtual Leadership
  • IT-Recruiting – die Königsdisziplin für Arbeitgeber
  • Liberating Structures
  • Gehalt in Stellenanzeigen
  • Referenzen im Recruiting – Ersatz für Arbeitszeugnisse?
  • New Pay
  • Stellenwert von HR im Unternehmen
  • BUNT + “Antidiskriminnierungs-Best-Practices”
  • Gemeinwohlökonomie und ihre Auswirkungen auf die Arbeitgeberattraktivität & das Recruiting- oder: Warum Prior1 kein Personalmarketing braucht und die Mitarbeiterzufriedenheit so hoch ist
  • Was New Work, der 5-Stunden-Arbeitstag mit Mitarbeiterzufriedenheit zu tun haben und warum jedes Unternehmen einen “Glücks-Index” braucht.
  • Vorstellung HR Rookies (Rhein-Main/Hessen)
  • Active Sourcing: Sourcing & Recruiting – wie passt das zusammen?
  • Programmatic Job Advertising: Möglichkeiten und Grenzen von Online-Personalmarketing
  • Mitarbeiter als Fürsprecher (aka “Corporate Influencer”)
  • Einstellungstests rauf und runter
  • Kompetenzbasiertes Recruiting

Die “Hausregeln” von #KeineHRAlleinZuhaus

Um den Austausch “zwischendurch” zu fördern und Ergebnisse der Sessions zu dokumentieren und weiterzuentwickeln, gibt’s auch einen Slack Workspace. Zugang erhalten diejenigen, die Teil der Community sind und sich auch aktiv einbringen wollen. Und das sind die “Hausregeln”:

  • Bei #KeineHRAlleinZuhaus sind wir per du.
  • Eine Community lebt vom Austausch. Hier geht es um Geben und Nehmen, nicht nur ums Nehmen.
  • Wir pflegen einen aktiven Austausch: Wir bringen uns aktiv in die Community ein und lehnen uns nicht zurück.
  • Wir respektieren die Meinung der anderen und geben ihnen die Möglichkeit, diese kundzutun.
  • Wir zeigen einander gegenüber Wertschätzung.
  • Dienstleister wie Personalberater und Lösungsanbieter etc. sind dann gerne gesehen, wenn sie den Austausch um ihre Expertise bereichern. Wird dieser Workspace allerdings für Akquise missbraucht, so behalte ich mir vor, das entsprechende Mitglied auszuschließen. Gleiches gilt für inaktive Mitglieder.
  • Um ein ausgewogenes Verhältnis zu wahren, können Dienstleister mit maximal je einem Teilnehmer an der Gruppe teilnehmen.
  • Lebendiger Austausch, Anregungen und Kritik sind ausdrücklich erwünscht!
  • Wem #KeineHRAlleinZuhaus gefällt, darf gerne davon erzählen und die Community weiterempfehlen
  • Wer Fragen hat, möge fragen ;-)

Wie passt Sourcing und Recruiting zusammen - KeineHRAlleinZuhaus

Die nächsten Termine 2021: jeweils dienstags, 16.00 – 17.30 Uhr, per Zoom

23.2.2021: Und es hat Zoom gemacht! Wie wir dank New Work erfolgreich durch die Coronakrise kamen – und was das alles mit Employer Branding zu tun hat.

Digitalisierung, Klima- und Coronakrise bringen uns dazu, Wirtschaft und Arbeit neu zu denken. Nie war Veränderung wichtiger für Unternehmen und Planeten. quäntchen + glück hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen beim Verändern zu begleiten. Dabei ist das Unternehmen selbst Reallabor für neues Arbeiten. Konkret erlebbar wird das im „New-Work-Quartett“. Elf Jahre New Work in 32 Karten. Formate, Methoden und Ideen zum Spielen und Nachmachen. Seit März 2020 arbeiten die 15 „quäntchen” komplett remote. Wie dank New Work – oder ganz konkret durch Formate wie Schontag, quäntchensprung oder Speedback – aus dem Krisenjahr das beste der Firmengeschichte wurde – und was das alles mit Employer Branding zu tun hat, darüber berichten Tobias Reitz und Lena Müller.

2.3.2021: Diversity vs. Cultural Fit – Der Wunsch nach Gleichheit oder wofür sind Unterschiede gut?

Wie ist Cultural Fit eigentlich definiert und wo spielt er eine Rolle? Lässt mich der Fachkräftemangel Kompromisse machen oder gibt es Positionen und Ebenen, die passgenau sein müssen? Auf welchen Werten basiert denn diese Passgenauigkeit und was bitte soll dann Diversity Management in dem Zusammenhang noch? Diesen Spannungsbogen wollen wir am Dienstag besprechen. [verschoben]

9.3.2021: Die Psychologie von Mitarbeiterempfehlungsprogrammen

Was veranlasst Mitarbeiter eigentlich dazu, (hoffentlich positiv) über den Arbeitgeber zu sprechen? Wie werden Mitarbeiter zu “Markenbotschaftern”? Welche Einflussfaktoren spielen eine Rolle? Was ist das Ideal-Szenario für ein erfolgreiches Mitarbeiterempfehlungsprogramm? Spannende Fragen! Antworten dazu wollen wir gemeinsam mit Arnim Wahls von firstbird bei der 40. Ausgabe von#KeineHRAlleinZuhaus erarbeiten.

16.3.2021: Arbeitgeberattraktivität dank Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf

Inwieweit zahlt die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf auf die Arbeitgebermarke ein. Wir stellen spannende Erkenntnisse vor und wollen mit euch diskutieren, welche Maßnahmen möglich sind.

23.3.2021: Was hat Kaffee mit HR zu tun? (Beans United)

Im ersten Moment hat Kaffee nichts mit HR zu tun. Wir alle sehen HR in den Unternehmen in der Verantwortung, und auch  in der Pflicht, wahrgenommen zu werden und sichtbar zu sein. Warum dann nicht auch die Belegschaft und Führungskräfte auf das Thema aufmerksam machen und den Wert der Nachhaltigkeit und „guten Tat“ in den Vordergrund stellen? Und außerdem ist es möglich, mit Beans United sowie anderen Anbietern und deren Zielen, z. B. auf der Karriereseite zu werben und Jobsuchende aufmerksam zu machen, denen Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen bei einem Arbeitgeber wichtig sind. So entsteht eine Verbindung von Kaffee zu HR  . Und vielleicht erwachsen in der Session weitere Ideen Umwelt und HR zusammenzubringen.

30.3.2021: 1 Jahr #KeineHRAlleinZuhaus – Wir feiern den ersten Geburtstag! 🎉✨

April 2021:

6.4.2021: Skillbasiertes Recruiting- Für und Wider der KI-Plattformen im Recruiting

Jan Schuettler und Heiko Schomberg von Bayer berichten uns über ihre Erfahrungen mit skillbasiertem Recruiting.

LoveHRHateRacism: Wie gehen wir mit rechtem Gedankengut, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Unternehmen um

HR ist mehr als Sachbearbeitung!

So wirst du Teil von #KeineHRAlleinZuhaus

Diejenigen, die Lust auf diese Community und informellen Austausch auf Augenhöhe haben oder sich vielleicht auch einfach nur nicht allein fühlen wollen, sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Eine einmalige Registrierung ist erforderlich.

Die Plattformen, die wir nutzen sind Zoom und Slack. Ihr könnt Zoom sowohl mobil (per Browser oder via Android– oder Apple-App) als auch per Desktop nutzen. Damit das Ganze auch wirklich ein “echter” Ersatz für Treffen und Networking in Persona ist, solltet ihr nach Möglichkeit das Video einschalten. Hier kann die Verbindung zu Zoom vor dem geplanten Termin getestet werden: https://zoom.us/test.

Eine Anmeldung zu #KeineHRAlleinZuhaus ist nur mit einer kurzen Bewerbung möglich. Bitte schick mir einfach eine E-Mail an moin[at]hennerknabenreich.de und verrate mir, warum du auf keinen Fall bei #KeinerAlleinZuhaus fehlen darfst! Mit ein wenig Glück bist du dann dabei! 

Gemäß der o. g. Regeln und aufgrund von Kapazitätsbeschränkungen behalte ich mir vor, Interessenten von der Teilnahme auszuschließen.

An dieser Stelle einmal ein dickes Danke an die Community! Wir sehen uns am Dienstag und zwischendurch auf Slack, ich freu mich!

Kommentare (0)
Über den Autor
Hallo, ich bin Henner Knabenreich. Seit 2010 schreibe ich hier über Personalmarketing, Recruiting und Employer Branding. Stets mit einem Augenzwinkern oder den Finger in die Wunde legend. Auf die Recruiting- und Bewerberwelt nehme ich nicht nur als HR-Blogger maßgeblich Einfluss, auch als Autor, als Personalmarketing-Coach, als Initiator von Events wie der HR-NIGHT oder als Speaker hinterlasse ich meine Spuren in der HR-Welt. Sie wollen mich für einen erfrischenden Vortrag buchen, haben Interesse an einem Karriere-Website-Coaching, suchen einen Partner oder Berater für die Umsetzung Ihrer Karriere-Website oder wollen mit bewerberzentrierten Stellenanzeigen punkten? Ob per E-Mail, XING, LinkedIn oder Twitter - sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Sie!
Ähnliche Artikel
#KeineHRAlleinZuhaus 32: Lasse Rheingans zu Mitarbeiterzufriedenheit, 5-Stunden-Arbeitstag und New Work

#KeineHRAlleinZuhaus 32: Lasse Rheingans zu Mitarbeiterzufriedenheit, 5-Stunden-Arbeitstag und New Work

Zur 32. und für dieses Jahr letzten Ausgabe #KeineHRAlleinZuhaus gibt’s noch mal ein ganz besonderes Schmankerl. Lasse Rheingans, bekannt durch

weiterlesen
#KeineHRAlleinZuhaus 31: Gemeinwohlökonomie und Arbeitgeberattraktivität

#KeineHRAlleinZuhaus 31: Gemeinwohlökonomie und Arbeitgeberattraktivität

Wenn ich es richtig gezählt habe, findet am 8.12. die nun mittlerweile 31. Session* von #KeineHRAlleinZuhaus statt. Wer hätte das

weiterlesen