Bye, bye Hire: Googles ATS macht die Schotten dicht

von personalmarketing2null. Lesezeit: etwa 3 Minuten.

Das war ein Schock für viele Recruiter, die auf Googles E-Recruiting-Software Hire setzen. Vor wenigen Stunden bekamen sie nämlich die Nachricht, dass Google seine ATS-Lösung ab September 2020 einstellt. 2017 war das Tool gestartet und Teil der G-Suite, Googles Werkzeugkasten für Unternehmen. Gerade erst war dieses schlanke, nutzerfreundliche und durchdachte Bewerbermanagementsystem auch in Deutschland ausgerollt worden. Und nun: Finito, Feierabend. Schluss, aus. Die Maus. Was ist da los?

Google Hire war nicht direkt die Antwort auf Successfactors & Co. (obwohl wir die dringend bräuchten, bzw. wäre es dringend erforderlich, dass HR versteht, dass diese Software vielen Employer-Branding-Bemühungen quasi den Todesstoß versetzt, Bewerber für immer vergrault und damit vollkommen ungeeignet ist fürs Recruiting), vielmehr richtete sich das ATS (Applicant Tracking System, neudeutsch für Bewerbermanagementsoftware) an den Klein- und Mittelstand. 2017 wurde das Tool zunächst „top secret“ in einer Beta-Phase eingeführt.

Google fires Google Hire: Nach 2 Jahren ist Schluss mit Googles ATS

Dabei war Google Hire kein Eigengewächs von Google, vielmehr hatte sich der launige Datenkrake hier das Startup Bebop einverleibt und mit ihm gleich Diane Green, die dann bei Google als „Cloud CEOeuse“ verantwortlich war für die Weiterentwicklung der Cloud-Produkte, aber im November 2018 wieder als unverdaulich ausgespien wurde.

2018 wurde übrigens auch ein spannendes neues Feature für Google Hire released, die so genannte „Candidate Discovery„: eine intuitive Suchfunktion, die es Recruitern ermöglicht, eine kurze Liste früherer Bewerber zu erstellen, die sich für neue Positionen eignen. Ich berichtete seinerzeit ausführlich darüber.

Nun ist Schluss mit Google Hire, gerade mal zwei Jahre nach Einführung dieses genialen Tools. Hire-Kunden erhielten in den vergangenen Stunden (welche Poesie, nur am Rande!) eine Mail mit dem bezeichnenden Betreff „Saying goodbye to Hire by Google“, in der sie über das Ende des Dienstes informiert wurden:

Bye bye Google Hire

Man habe die schwierige Entscheidung getroffen, so heißt es in der Mail und auf der Support-Seite, den Dienst zum 1. September 2020 einzustellen. Obwohl Hire erfolgreich war, konzentriere man sich nun lieber auf andere Produkte im Google Cloud-Portfolio. Man sei seinen Kunden und Befürwortern der Lösung zutiefst dankbar. Auch Google muss hier wohl zähneknirschend akzeptieren, dass der Recruiting-Markt kein leichtes Feld ist. Auswirkungen auf Google for Jobs, wie jetzt einige vermutlich frohlocken werden, wird das Ganze wohl kaum haben. Auch wenn sich hier Synergien hätten ergeben können, sind es doch zwei komplett unterschiedliche … äh … Geschäftsmodelle.

Ist das wirklich das Ende von Hire?

Aber vielleicht gibt’s ja noch Hoffnung. Denn über das Medium, welches sich als zum offiziellen PR-Kanal für größenwahnsinnige narzisstische Despoten wie Trump und Bolsonaro entwickelt hat – die Rede ist von Twitter – meldete sich Perry Oostdam, der Gründer von Recruitee, einem Anbieter von E-Recruiting-Software, zu Wort und bot Sundar Pichai, CEO von Google, direkt an, sich der Software anzunehmen:

Warten wir mal ab, was daraus wird.

Was Sie jetzt tun können

Allen, die Hire by Google nutzen, sei gesagt: Es gibt eine Übergangsfrist. Noch bis 1. September 2020 kann das Tool genutzt werden. Allerdings sollten Sie sich zeitnah nach einer Alternative umschauen. Was Sie dabei zu beachten haben, hatte ich ja in meinem Artikel zu Bewerbungsformularen schon mal dargestellt. Wenn Sie wissen wollen, welche Systeme Sie definitiv ausschließen sollten, melden Sie sich gerne bei mir ;). Auf Googles Support-Seite werden zudem alle Fragen rund um Google Hire, bspw. um eine Migration der Daten in ein anderes ATS, beantwortet.

Google for Jobs: Wie Google den Jobmarkt revolutioniert und Sie im Recruiting profitieren (essentials)
  • Henner Knabenreich
  • Herausgeber: Springer Gabler
  • Auflage Nr. 12019 (22.08.2019)

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann danke fürs Teilen! ;)


Über den Autor

Hallo, ich bin Henner Knabenreich. Seit 2010 schreibe ich hier über Personalmarketing, Recruiting und Employer Branding. Stets mit einem Augenzwinkern oder den Finger in die Wunde legend. Auf die Recruiting- und Bewerberwelt nehme ich nicht nur als HR-Blogger maßgeblich Einfluss, auch als Autor, als Personalmarketing-Coach, als Initiator von Events wie der HR-NIGHT oder als Speaker hinterlasse ich meine Spuren in der HR-Welt. Sie wollen mich für einen erfrischenden Vortrag buchen, haben Interesse an einem Karriere-Website-Coaching, suchen einen Partner oder Berater für die Umsetzung Ihrer Karriere-Website oder wollen mit bewerberzentrierten Stellenanzeigen punkten? Ob per E-Mail, XING, LinkedIn oder Twitter - sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Sie!


Die besten Personalmarketing & Recruiting Jobs

Personalmarketing, Recruiting, Employer Branding oder HR generell ist deine Leidenschaft? Du willst dich verändern oder strebst nach Höherem? Dann klick dich glücklich! Unter einer Vielzahl von Stellenangeboten findest auch du deinen Traumjob!

    Was meinen Sie? Ich freue mich auf Ihren Kommentar!

    Keinen Artikel mehr verpassen?

    Suche

    Der personalmarketing2null Podcast
    Vorträge mit personalmarketing2null

    Buchen Sie mich als Sprecher zum Thema Personalmarketing!

    Sie haben Interesse an fundierten, aber launigen Vorträgen zu den Themen Personalmarketing, Azubimarketing, Candidate Experience, Employer Branding, Recruiting…, die Know-how vermitteln und Ihr Publikum begeistern?

    Dann buchen Sie mich als Sprecher!

    Kategorien
    Arbeitgeber Arbeitgeberbewertungsportale Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience Dialog employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe
    Archive
    Die App für HR-Blogs
    HR_BloggerBadge Get it on Google Play HR-Blogger App - Itunes Store