MopS und Manager, Digital Candidate Experience

Lesezeit: 3 Min. RecruitingStellenanzeigen

Nun schrieb ich ja gestern respektive vorgestern Nacht über das Thema Candidate Experience. Eigentlich war es ja nur eine Frage der Zeit, bis nach dem Profil des “Social Media-Personalmarketing-Referenten” oder “Specialist Active Sourcing and Talent Acquisition” auch der “Candidate Experience Manager” in die Stellenprofile Einzug halten würde. Und siehe da – Bingo!

So entdeckten meine entzündeten Augen gestern folgenden Tweet:

Eigentlich sind es mehrere Tweets, die aber alle die gleiche Stelle bewerben. Nämlich den “Manager, Digital Candidate Experience” in Washington. Coole Sache dachte ich mir. Wenn nun also ein Beratungsunternehmen wie Deloitte auf die Suche nach einem Candidate Experience Manager geht, dann sollten die doch eigentlich eben diese vorbildlich abbilden. Also dem Bewerber ein positives Bewerbungserlebnis bieten. Und da wir ja von einer Stelle in den in Sachen Recruiting um Lichtjahre vorauseilenden USA sprechen, sollte dieser Bewerbungsprozess doch auch mobile perfekt funktionieren. Oder? Meine Neugierde war geweckt… und so klickte ich auf den Link und erlebte folgendes Szenario:

Deloitte sucht Manager Digital Candidate Experience

Allein das Lesen des Stellenangebots bereitet einem Mühe. Gut, die Amis sind für ihre ausschweifenden Job-Postings bekannt. Auch wenn ich es mir kaum erlauben darf, das zu schreiben (siehe die Länge des ein oder anderen Blogartikels): In der Kürze liegt in der Würze. Konzentration auf das Wesentliche, bitte (an dieser Stelle sei noch einmal das Buch “Stellenanzeigen erfolgreich und wirksam formulierenals Pflichtlektüre wärmstens empfohlen)! Abgesehen davon kennt man in den USA offensichtlich MopS noch nicht. Nein, ich meine nicht den hier:

MOPS Leo

Die Rede ist vielmehr von der Mobil optimierten Stellenanzeige, dessen Prototyp Jobware im Rahmen seiner Mobile Recruiting-Studie 2013 vorstellte und der so ausschaut:

Prototyp einer mobil optimierten Stellenanzeige - Quelle Jobware

Ich will da jetzt nicht näher drauf eingehen, aber ich glaube es wird an dieser Stelle deutlich, dass die Stellenanzeige von Deloitte durchaus optimierungswürdig ist, oder (das trifft übrigens auch auf die Karriere-Website und noch mehr auf die Jobbörse zu, aber ist jetzt nicht oder nur am Rande Bestandteil dieses Artikels)? Gut, wir wollen ihr zugute halten, dass die Stellenanzeige ohne Zoomen lesbar ist. Ein Pluspunkt. Immerhin.

Wir drücken aber beide Augen zu, nein, das wäre kontraproduktiv, also eins, und wollen uns bewerben. Im Rahmen einer perfekten, positiven Bewerbererfahrung wäre das nun auch per mobile möglich. Ohne Schnickschnack. Ohne Firlefanz. Am besten per One-Klick. Wir klicken also auf

Bewerben-Button

Und erleben Folgendes:

Deloitte - vor der Bewerbung steht erst einmal der Login

Puh. Also erst einmal anmelden, bevor ich mich bewerben kann? Kein Bewerben per LinkedIn-Button? Ich meine, immerhin setzt Deloitte auf den ATS-Anbieter Taleo (zur Erklärung: das ist aus Bewerbersicht in etwa so grausam wie SAP. Vielleicht hat man bei SAP deshalb ein Einsehen und zieht sich aus diesem Grunde aus dem E-Recruiting-Business zurück und überlässt alles der vor einiger Zeit akquirierten Tochter Sucessfactors, wer weiß). Nun, wie auch immer. Bewerbung also nur per Login. Da ich nicht registriert bin, bleibt mir nur eins übrig:

New User Registration

Da es schon spät ist (das war gestern Abend), beschließe ich das auf heute zu verschieben. Ganz in Ruhe will ich mich am Rechner bewerben. So wie es die meisten auch tun…

Deutsche Jobsuchende lehnen mobile Bewerbung ab - Quelle Absolventa

Nach diversen Anläufen und Bestätigungen bin ich endlich eingeloggt und ich kann loslegen mit meiner Bewerbung. Die schenke ich mir aber, als mir folgende Maske präsentiert wird:

Online-Bewerbung bei Deloitte

Ich habe einfach keine Lust mehr. Alles vorbereitet, alle Informationen im Lebenslauf und ich soll mich nun durch seitenlange Formulare quälen? Nein danke!

Spätestens jetzt wird mir klar, warum Deloitte einen “Manager, Digital Candidate Experience” braucht… (kleine Notiz am Rande: offensichtlich ist dies eine der ersten Stellenanzeigen, die sich die Candidate Experience auf die Fahnen schreibt. Und es wird mit Sicherheit nicht die letzte sein. Das habe ich im Urin. Aber nur jemanden zu suchen, der sich um die “digitale” Candidate Experience kümmert, ist viel zu kurz gegriffen. Um eine positive Bewerbererfahrung zu vermitteln, müssen alle Beteiligten an einem Strang ziehen – offline, wie online. In allen Phasen. Und das fällt vielen schwer.)

Also, auf jetzt gleich als “Manager, Digital Employer Branding” bewerben!

Kommentare (1)

Tim Verhoeven

Hi Henner, dein Artikel hat mich übrigens dazu inspiriert/motiviert, meinen heutigen Artikel endlich zu finalisieren und online zu stellen. http://nocheinpersonalmarketingblog.blogspot.de/2014/10/der-candidate-experience-manager-der.html Also gehört er so zu sagen zu einem kleinen Teil auch dir... so von Candidate Experience Manager zu Candidate Experience Manager ;-) VG Tim
Über den Autor
Hallo, ich bin Henner Knabenreich. Seit 2010 schreibe ich hier über Personalmarketing, Recruiting und Employer Branding. Stets mit einem Augenzwinkern oder den Finger in die Wunde legend. Auf die Recruiting- und Bewerberwelt nehme ich nicht nur als HR-Blogger maßgeblich Einfluss, auch als Autor, als Personalmarketing-Coach, als Initiator von Events wie der HR-NIGHT oder als Speaker hinterlasse ich meine Spuren in der HR-Welt. Sie wollen mich für einen erfrischenden Vortrag buchen, haben Interesse an einem Karriere-Website-Coaching, suchen einen Partner oder Berater für die Umsetzung Ihrer Karriere-Website oder wollen mit bewerberzentrierten Stellenanzeigen punkten? Ob per E-Mail, XING oder LinkedIn - sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Sie!
Ähnliche Artikel
Schluss mit dem Zwangs-Login im Recruiting!

Schluss mit dem Zwangs-Login im Recruiting!

Nicht wenige Employer-Branding-Bemühungen verpuffen im Nichts, sobald der Bewerbungsprozess startet. Da ist es doch tatsächlich endlich mal wieder gelungen, ein

weiterlesen
Job-Empfehlung: Specialist Employer Branding/ Personalmarketing* in Berlin - leider vergeben

Job-Empfehlung: Specialist Employer Branding/ Personalmarketing* in Berlin - leider vergeben

Wie wäre es mit einem neuen Job? Einem Job, indem Sie Ihrer Leidenschaft für Employer Branding und Personalmarketing einen tieferen

weiterlesen