Neues aus der HR-Welt: Von Handtuch-Rollen-Haltern und anderen Human-Ressourcen

Lesezeit: 2 Min. HRStellenanzeigen

HR, das ist allgemein bekannt, steht für “Human Resources”. Das ist englisch und bedeutet genau genommen “Humane Ressourcen”. Der Duden definiert “Human Resources” als “alle [einem Unternehmen] zur Verfügung stehenden menschlichen Leistungspotenziale“. Und Ressourcen wiederum (das kommt aus dem Französichen als “natürlich vorhandenen Bestand von etwas, was […] zur wirtschaftlichen Produktion, [ständig] benötigt wird.” Klingt irgendwie nicht schön, oder? Sie kümmern sich also darum, dass der Bestand an zur Verfügung stehenden menschlichen Leistungspotenzialen gesichert wird. Da gibt es verschiedene Spielarten. Eine aber ist neu.

Menschliche Leistungspotenziale sind also Ihr Themengebiet, sei es als HR-Manager – sprich Führungskraft über menschliche Leistungspotenziale und zudem oft auch von HR-Mitarbeitern – also Mitarbeitern die in der HR-Abteilung (also der Abteilung für menschliche Leistungspotenziale) arbeiten. Oder als HR-Generalist, also quasi das Mädchen für die Belange aller menschlichen Leistungspotenziale. Als HR-Referent sind Sie Referatsleiter und referieren über menschliche Leistungspotenziale. Und als HR-Marketing-Referent machen Sie Marketing für menschliche Leistungspotenziale. Und der HR-Excellence Award wird für exzellente menschliche Leistungsträger vergeben… (oder an exzellente Blogger ;-)). Und wer erinnert sich nicht an den regionalen Ressourcen Manager? Was aber macht dann ein HR-Bearbeiter?

Bearbeitet der gar die menschlichen Leistungspotenziale? Ist das ein Drill Instructor, der die menschlichen Leistungspotenziale bis aufs Blut knechtet und man sich dann in den Führungsetagen über überdurchschnittliche Krankenraten wundert? So wie seinerzeit bei der Bahn oder aktuell bei der Lufthansa oder der Fraport? Nein, ich kann Sie beruhigen – weder noch!

Des Rätsels Lösung ist so einfach wie naheliegend. Als HR-Bearbeiter sind Sie verantworlich für das Bearbeiten von Handtuch-Rollen. Sie glauben mir nicht? Bitte sehr, dies wären Ihre Aufgaben:

  • Abwickeln von Handtuchrollen
  • Mangeln von Handtuchrollen
  • Durchführen von Reparaturen an Handtuchrollen in der Näherei
  • Bei Bedarf Wahrnehmen von Aufgaben in anderen Bereichen der Wäscherei als Springer

Noch Fragen?

HR-Bearbeiter gesucht

Bewerben können Sie sich auf diese verantwortungsvolle Position als Handtuch-Rollen-Halter-Bearbeiter übrigens nur online. Dafür dann sogar mit Ihrem Xing- oder LinkedIn-Profil (ich würde jetzt mal wetten, dass sich ein Handtuch-Rollen-Bearbeiter lieber auf dem Postwege bewerben würde und weder von Xing noch von LinkedIn gehört hat. Aber immerhin setzt man auf solch ein fortschrittliches Verfahren wie die One-Click-Bewerbung). Wenn Sie Fragen haben, dann geht das allerdings ausschließlich auf dem Postweg. Telefon und E-Mail sind tabu. Klar, ein “Candy Date” wird ja auch überbewertet und wahrscheinlich sitzt in der HR-Abteilung nicht genügend menschliches Leistungspotenzial, was sich um lästige Anfragen von Bewerbern per Mail oder Telefon kümmern könnte. Ah – Moment, es wird sogar ein Personalreferent gesucht. Erste Aufgabe sollte dann ein Überarbeiten des Stellentitels sein. Dann wird der Handtuch-Rollen-Halter nämlich im Zweifelsfall auch gefunden (wobei – wer googelt schon nach Handtuchrollen-Bearbeiter?)…

Kommentare (4)

Eigenlob stinkt, Handtuchrollen, Pizzabäcker und eine Menge Zahlen im Blick

[…] in der letzten Woche munter vor sich hin und brachte wieder einige interessante Früchte hervor. So zum Beispiel den HR-Bearbeiter, den Kollege Knabenreich vorgestellt hat. Im ersten Moment dachten wir an ausgeklügeltes Fischen in fremden Gewässern. So manch einer […]

Nico

Danke für die Rückmeldung. Klar ist es die eigene Entscheidung, weiter zu lesen (gucken) oder eben nicht. Aber, und um bei der Film-Metapher zu bleiben, wenn ich den Regisseur kenne und weiß, dass dieser idR. gute Filme macht, bin ich eher geneigt, doch zu ende zu gucken. Vor allem ist dies kein Grund, sich vollends von einem solchen Filmemacher abzuwenden. Umso weniger kann ich den letzten Teil des Kommentars verstehen, der den Kritiker indirekt auffordert, im Gegensatz zum Beginn des Absatzes, nicht zu kritisieren, sondern zu gehen, alles unter einem Deckmäntelchen der freiheitlichen Entscheidung. Schade, dass beschwichtigende Sätze, um den Problemen der schriftlichen Kommunikation ein wenig entgegenzuwirken, gerne überlesen werden. Ich bat dies nicht falsch zu verstehen. Ich sah es lediglich als diskussionswürdigen Ansatz. VG

personalmarketing2null

Der eine so, der andere so. Kritik ist jederzeit erlaubt. Ich ärgere mich auch immer über verschwendete Lebenszeit, wenn ich z. B. einen schlechten Spielfilm sehe. Aber es ist meine Entscheidung, den Film zu Ende zu schauen. Und wenn, dann darf ich mich nicht beschweren. Keiner zwingt hier jemanden zu irgend etwas. Tja, und wenn's Ihnen nicht gefällt - es gibt genügend, die über solche "Block"-Einträge lachen können! ;-)

Nico

Hmm, ist der Artikel nicht ein wenig zu aufwändig für die, naja sagen wir mal semi sinnvolle Information, die er zu bieten hat? Wenn ich diese Kritik an dieser Stelle mal los werden darf und ich bitte dies nicht misszuverstehen: In der Erwartung von mehr Inhalt habe ich weitergelesen, wurde aber leider enttäuscht. Welchen Zweck erfüllt also ein solcher Eintrag? Den, nicht still sein zu müssen? Klar, Spaß muss und darf sein, aber ein Block-Eintrag ohne wenigstens beiläufigen Inhalt ist aus meiner Sicht für alle Seiten verschwendete Zeit. VG
Über den Autor
Hallo, ich bin Henner Knabenreich. Seit 2010 schreibe ich hier über Personalmarketing, Recruiting und Employer Branding. Stets mit einem Augenzwinkern oder den Finger in die Wunde legend. Auf die Recruiting- und Bewerberwelt nehme ich nicht nur als HR-Blogger maßgeblich Einfluss, auch als Autor, als Personalmarketing-Coach, als Initiator von Events wie der HR-NIGHT oder als Speaker hinterlasse ich meine Spuren in der HR-Welt. Sie wollen mich für einen erfrischenden Vortrag buchen, haben Interesse an einem Karriere-Website-Coaching, suchen einen Partner oder Berater für die Umsetzung Ihrer Karriere-Website oder wollen mit bewerberzentrierten Stellenanzeigen punkten? Ob per E-Mail, XING, LinkedIn oder Twitter - sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Sie!
Ähnliche Artikel
Bewerben beim BKA: Mit Gespür, Ausdauer und AGG-Verstoß zur neuen Stelle

Bewerben beim BKA: Mit Gespür, Ausdauer und AGG-Verstoß zur neuen Stelle

Das Bundeskriminalamt (BKA) ist, ich zitiere: “ein wichtiger Baustein in der deutschen Sicherheitsarchitektur. In neun Abteilungen arbeiten über 5.500 Mitarbeiterinnen

weiterlesen
Office-Sex, rechts motivierte Kollegen und Stellen für Arbeitnehmer

Office-Sex, rechts motivierte Kollegen und Stellen für Arbeitnehmer

Habe ich Ihnen eigentlich schon von meinem neuen Hobby erzählt? Ich habe den Zeit-Stellenmarkt, also die Stellenbörse der Zeit für

weiterlesen