Keine Karriereseite? Keine Bewerbung!

von personalmarketing2null. Lesezeit: fast 4 Minuten.

Kein wirklich ernsthaftes Interesse an neuen Mitarbeitern oder einen geringen Stellenwert von HR vermuten Bewerber, wenn ein Unternehmen keine Karriereseite* hat. Das ist eins von vielen spannenden Ergebnissen, die im Rahmen einer gemeinsamen Befragung mit dem Anbieter von E-Recruiting-Software Softgarden herausgekommen ist. In der Folge lassen potenzielle Mitarbeiter das Unternehmen links liegen und bewerben sich erst gar nicht. 1.624 „echte“ Bewerber, die sich aktuell im Bewerbungsprozess befinden, haben an unserer Umfrage „Die Karriere-Website von Unternehmen“ teilgenommen. Die Ergebnisse lassen aufhorchen.

Im Zeitraum Mitte Dezember 2019 bis Anfang Januar 2020 haben wir aktuelle Bewerber, die sich über Bewerbungsformulare von Softgarden beworben haben, zum Thema Karriere-Websites befragt. Alle Altersklassen – vom Azubi bis hin zum Berufserfahrenen, eine Vielzahl an Berufsbildern – vom Verkäufer bis hin zum Arzt – und eine Vielzahl an Branchen waren vertreten. Neben vielen anderen Aspekten fragten wir die Bewerber, ob sie sich auch dann bewerben, wenn ein Unternehmen über keine eigene Karriereseite verfügt. Zunächst die gute Nachricht: Ja, der Großteil (mehr als zwei Drittel) bewirbt sich auch bei fehlender Karriere-Website. Ihnen ist es letztendlich schnuppe, ob das Unternehmen als Arbeitgeber Transparenz zeigt, oder nicht. Hauptsache bewerben, so offenbar das Motto.

28 Prozent der Jobsuchenden bewerben sich nicht bei fehlender Karriereseite

Fehlt eine eigene Karriereseite, bewirbt sich gut ein Drittel nicht

Bedenklich ist es aber, wenn 28 Prozent sagen, nein ich bewerbe mich nicht. Während diese Erkenntnis alleine schon ausreichen sollte, um sämtliche Alarmglocken bei allen Beteiligten schrillen zu lassen, sollten es die Aussagen, warum sie sich nicht bewerben, erst recht. Abgesehen davon, dass Bewerber schlicht und einfach vermuten, dass das Unternehmen nicht wirklich ernsthaftes Interesse an neuen Mitarbeitern hat, unterstellen sie einen mangelnden Stellenwert von HR. Obwohl das eigentlich durchaus nachvollziehbar ist (dieser mangelnde Stellenwert, respektive diese mangelnde Ernsthaftigkeit tritt auch beim Großteil der Stellenanzeigen zutage), sollte es einem, sollte es Ihnen, zu denken geben. Schauen wir uns die Ergebnisse hierzu noch mal im Detail an. Von denen, die sich nicht bewerben…

  • … empfinden es gut 28 Prozent als unseriös bzw. unprofessionell, wenn ein Unternehmen keine eigene Karriereseite hat
  • … vermuten 15 Prozent kein ernsthaftes Interesse an neuen Mitarbeitern
  • … unterstellen rund 7 Prozent den Unternehmen ohne eigene Karriereseiten wenig Wertschätzung und einen geringen Stellenwert von HR (und in der Folge auch für die Mitarbeiter)
  • … glauben gut 7 Prozent, dass das Unternehmen veraltet sei und nicht mit der Digitalisierung mitzieht
  • … vermissen knapp 43 Prozent die notwendige Transparenz, die ein Unternehmen als Arbeitgeber mit seiner Karriere-Website erzielen könnte.

Fehlende Transparenz, mangelndes Interesse, unprofessionell und geringer Stellenwert von HR

Besonders anschaulich wird es, wenn man sich noch einmal einige der Antworten im Detail anschaut:

„Ich habe den Eindruck, dass die Firma nicht ausreichendes Interesse daran hat attraktiv für potentielle Arbeitnehmer zu wirken und damit wirkt es wahrscheinlicher, dass die Firma auch nach der Einstellung nicht sonderlich bemüht ist um einen attraktiven Arbeitsplatz.“

„Recruiting und Personalwesen scheinen keinen hohen Stellenwert zu haben. Damit verbinde ich eine nicht ausreichende Wertschätzung der Mitarbeiter.“

„Die Auswahl von geeigneten Mitarbeitern sollte stets mit Sorgfalt durchgeführt werden. Besitzt ein Unternehmen eine extra dafür eingestellte Seite, zeigt dies indirekt den Aufwand der hinter der Personalsuche steckt.“

„No career website means they don`t give much importance to the hiring process and attracting new people.“

„Arbeitgeber müssen sich heutzutage um eine gutes Employer Branding zumindest bemühen. Dazu zählt für mich auch die Karriere-Website mit Informationen rund um offenen Stellen, Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten etc. Das Fehlen einer Karriere-Website macht einen solchen Arbeitgeber im Vergleich zu Unternehmen mit Karriereseiten für mich deutlich unattraktiver, da wenig Transparenz nach außen gezeigt wid. Ich fühle mich als potentieller Kandidat von vorneherin nicht ernsthaft eingeladen, mich dort zu bewerben.“ 

„Eine Karrierewebsite spiegelt die Einstellung bzgl. der eigenen Unternehmenskultur, Mitarbeitern und Weiterbildungsförderung eines Unternehmens wider.“

Mangel an Seriösität, Professionalität und Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber wird hier transparent.“

„Keine Information = keine Kommunikiation. Keine Kommunikation = mangelhafte Führung.“

„Da fehlt irgendwie die Glaubwürdigkeit.“

Abgesehen davon, dass nicht nur „irgendwie die Glaubwürdigkeit fehlt“, bedeutet eine fehlende Karriereseite einen Verlust an Reputation und in der Folge an Bewerbern. Etwas, was sich Unternehmen in Zeiten einer „stillen Revolution“ und des sogenannten „Fachkräftemangels“ nicht leisten können. In der Folge bedeutet das für Sie umso mehr, eine professionelle, mit relevanten Inhalten an den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe orientierte und emotional aufschließende Karriereseite zu gestalten. Eben eine Karriere-Website mit echtem Wow!-Effekt!

Mehr Ergebnisse aus der Umfrage in Kürze.

*Zur Erläuterung: Der Begriff Karriereseite, Karriere-Website und Karriereseiten wird hier synonym verwendet, auch wenn es streng genommen eigentlich nicht ganz korrekt ist.

Karriere-Websites mit Wow!-Effekt: Wie Sie Karriereseiten gestalten, denen kein Bewerber widerstehen kann
  • Henner Knabenreich
  • Herausgeber: Springer Gabler
  • Auflage Nr. 12019 (21.11.2019)

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann danke fürs Teilen! ;)


Über den Autor

Keine Karriereseite? Keine Bewerbung! 1 Henner Knabenreich personalmarketing2nullHallo, ich bin Henner Knabenreich. Seit 2010 schreibe ich hier über Personalmarketing, Recruiting und Employer Branding. Stets mit einem Augenzwinkern oder den Finger in die Wunde legend. Auf die Recruiting- und Bewerberwelt nehme ich nicht nur als HR-Blogger maßgeblich Einfluss, auch als Autor, als Personalmarketing-Coach, als Initiator von Events wie der HR-NIGHT oder als Speaker hinterlasse ich meine Spuren in der HR-Welt. Sie wollen mich für einen erfrischenden Vortrag buchen, haben Interesse an einem Karriere-Website-Coaching, suchen einen Partner oder Berater für die Umsetzung Ihrer Karriere-Website oder wollen mit bewerberzentrierten Stellenanzeigen punkten? Ob per E-Mail, XING, LinkedIn oder Twitter - sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Sie!


Die besten Personalmarketing & Recruiting Jobs

Personalmarketing, Recruiting, Employer Branding oder HR generell ist deine Leidenschaft? Du willst dich verändern oder strebst nach Höherem? Dann klick dich glücklich! Unter einer Vielzahl von Stellenangeboten findest auch du deinen Traumjob!

    Was meinen Sie? Ich freue mich auf Ihren Kommentar!

    Keinen Artikel mehr verpassen?

    Suche

    Meine Job-Empfehlungen
    Der personalmarketing2null Podcast
    Vorträge mit personalmarketing2null

    Buchen Sie mich als Sprecher zum Thema Personalmarketing!

    Sie haben Interesse an fundierten, aber launigen Vorträgen zu den Themen Personalmarketing, Azubimarketing, Candidate Experience, Employer Branding, Recruiting…, die Know-how vermitteln und Ihr Publikum begeistern?

    Dann buchen Sie mich als Sprecher!

    Kategorien
    Arbeitgeber Arbeitgeberbewertungsportale Ausbildung Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience Dialog employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie Xing Youtube Zielgruppe
    Archive
    Die App für HR-Blogs
    HR_BloggerBadge
    Get it on Google Play
    HR-Blogger App - Itunes Store