Audi Personalmarketing und die 100 IT-Experten

von personalmarketing2null. Lesezeit: etwa 7 Minuten.

Kaum zu glauben, aber wahr, wir schreiben jetzt ein neues Jahr! 2016 beglückt uns nun bereits ein paar Tage und ich beglücke Sie nach langer Abstinenz endlich mal wieder mit einem launigen Blogartikel. Diesmal geht es um Audi. Und um 100 IT-Experten, die dort scheinbar gesucht werden. Dass man da doch etwas geschickter und zielführender vorgehen könnte, wird Ihnen mein folgender Artikel darlegen. Und hoffentlich etwas zum Nachdenken anregen. Schließlich mache ich das hier alles nicht zum Spaß. Ganz im Ernst. Aber lesen Sie selbst…

Gestern nämlich spülte mir Google Alerts wieder eine interessante Meldung in mein E-Mail-Postfach. Schon der Betreff weckte meine Neugierde: „Audi Personalmarketing Hundert IT-Experten“ stand da zu lesen. Offenbar handelte es sich um ein Stellenangebot, welches unter FAZjob.net ausgeschrieben war. Ein Klick auf den Link und ein Blick auf das Ergebnis bestätigte die Annahme:

Audi Personalmarketing - 100 IT Experten

Abgesehen davon, dass der Stellentitel schon recht ungünstig gewählt ist (es sei denn, man möchte über den Begriff Personalmarketing gefunden werden), was vermutlich daran liegt, dass man einfach aus dem Satz „Daran wollen wir anknüpfen und uns für diese und weitere richtungsweisende
Projekte mit mehreren Hundert IT-Experten verstärken.“ die Hundert IT-Experten heraus gefischt hat (wobei es doch sogar um mehrere Hundert geht), bietet auch der Inhalt selbst bzw. der damit angestoßene Prozess, einen bunten Blumenstrauß an Optimierungspotenzial. Schauen wir uns das also doch mal im Detail an.

Suchmaschinenoptimierung par Excellence ;-)

Offensichtlich hat man sich bei Audi gedacht, hey, wir sprechen mit dieser Anzeige IT-Fachkräfte an, da kann es nicht schaden, den Begriff IT ganz häufig zu verwenden. Klar, deswegen ja auch schon allein der Titel mit den Hundert IT-Experten. Aber es geht heiter weiter:

  • „Gestalten Sie mit uns die digitale Faszination der Audi IT
  • „Mit unseren pilotiert fahrenden Autos, dem Audi virtual cockpit im neuen Audi A4 oder Vertriebskonzepten wie Audi City
    haben wir hohe Maßstäbe gesetzt. Daran wollen wir anknüpfen und uns für diese und weitere richtungsweisende
    Projekte“
  • „mit mehreren Hundert IT-Experten verstärken.“
  • „Gestalten Sie die digitale Zukunft von Audi mit und bewerben Sie sich für eine Stelle in einem der folgenden IT-Bereiche:
  • „Digitalisierung“
  • IT-Architektur“
  • „Alle IT-Stellen und die Möglichkeit zur Bewerbung finden Sie unter…“

Lediglich beim Kennzeichen ist ein kleiner Fehler unterlaufen. Richtig müsste das Kennzeichen eigentlich „IN- IT 2016“ lauten. Mit nem TT locken Sie keinen ITler hinterm Ofen hervor. Unabhängig davon nenne ich das trotzdem mal SEO par Excellence. Kleiner Scherz.

Werfen wir doch noch mal einen Blick auf die Stellenanzeige (s. o.). Was suggerieren die roten Pfeile vor den genannten Bereichen Connected Car, Digitalisierung, Data Analytics/Big Data und IT-Architektur? Und was wäre naheliegend, wenn man doch so händeringend auf der Suche nach mehreren Hundert IT-Experten ist? Genau – dass man die entsprechenden Bereiche mit den jeweiligen Stellenangeboten verlinkt. Wäre mal eine Idee, oder? Möglicherweise ist das technisch nicht bei FAZjob.net machbar. Das kann ich jetzt nicht abschließend beurteilen. Allerdings wäre das ein unglaubliches Armutszeugnis. Denn Hyperlinks in Stellenangeboten wären jetzt nicht sooo außergewöhnlich. Andere Unternehmen binden sogar Vine-Videos in Stellenanzeigen ein. Da wäre etwas mehr Innovationsgeist (gerade bei Audi!) und Frechmut gefragt.

Wo Stellenangebote drauf steht, sollten Stellenangebote drin sein

Apropos: Was erwarten Sie, wenn man Ihnen suggeriert, dass sich hinter einem Link Stellenangebote verbergen? Ich weiß nicht, was Sie erwarten. Ich erwarte (das wird Sie jetzt vermutlich total überraschen) Stellenangebote. Nicht mehr und nicht weniger. Und bei einer Anzeige, über die das Audi Personalmarketing mehrere Hundert IT-Experten sucht, erwarte ich sogar, dass mir da die Stellenangebote im IT-Bereich präsentiert werden. Was, das müssen Sie zugeben, auch absolut naheliegend ist. Mal schauen, was passiert, wenn man denn also den Link Stellenangebote anklickt…

Stellenangebote bei Audi ohne Stellenangebote

Tja. Was soll ich sagen. Wie schon gesagt, ich hätte jetzt Stellenangebote erwartet. Irgendwie. Aber da war ich wohl etwas naiv.

Wie war das noch mal mit den Erwartungshaltungen, denen man entsprechen sollte? Rekapitulieren wir noch mal. Audi sucht IT-Experten. Mehrere Hundert sogar. In den Bereichen Connected Car, Digitalisierung, Data Analytics/Big Data und IT-Architektur. Ergo erwarte ich als ein solcher IT-Experte, wenn mir denn suggeriert wird, dass man solche Jobs zu vergeben hat, genau solche Stellenangebote. Wo aber werden die konkret auf der Audi Karriere-Website abgebildet? Ich sehe unter der Überschrift „Berufe im Überblick“, dass Akademiker (ist das ein Beruf?), Fachkräfte im technischen Bereich, Fachkräfte im kaufmännischen Bereich und Praktikanten gesucht werden. Ich finde Links zu „Direkteinstieg“, „Einstiegsprogramm für Akademiker“, „Praktika und Abschlussarbeiten“, „Berufsausbildung und Studium“ und „Initiativbewerbungen“.

Was ich nicht sehe, sind diese ominösen Stellenangebote für die Hunderte von IT-Experten. Was ich auch nicht sehe, sind Infos für eben diese Zielgruppe. Hm. Wahrscheinlich sucht Audi nur Akademiker für den IT-Bereich. Zumindest suggeriert dies die Tatsache, dass unter den technischen Fachkräften keine ITler zu finden sind. Wohl aber unter dem Link AkademikerInnen für den Bereich IT / Organisationsentwicklung (hier könnte man sich nun auch die Frage stellen, was denn IT und Organisationsentwicklung gemein haben. Schenken wir uns aber). Wenn jetzt hier endlich diese Jobs aufgelistet würden, wäre das ja schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Was aber passiert, wenn man diesen Link anklickt, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht erhofft…

Audi Stellenportal - Zugang nur mit Anmeldung

Um nach den begehrten Jobs zu suchen, muss man sich erst anmelden? Wie war das noch mal mit der Candidate Experience? Und kaum ist das Jahr des Kandidaten Geschichte, schon kehrt man zurück zu Altbewährtem? Vielleicht ist aber auch nur eine Silvester-Rakete in die IT eingedrungen und hat irgendwas beschädigt. Gut, dass man nun IT-Experten sucht, die so etwas beheben können.

In sieben Schritten zu den IT-Stellenangeboten bei Audi

Fairerweise sei angemerkt, dass es sehr wohl eine Möglichkeit, die IT-Stellen aufzurufen. Wer sich also bei Audi als IT-Experte bewerben mag, befolge folgende Anleitung:

  1. Audi Karriere-Seite aufrufen
  2. Auf Stellenangebote klicken
  3. Hier rechts in der Marginalspalte auf „Aktuelle Stellenangebote“ klicken
  4. Auf der nun aufgerufenen Seite auf der linken Seite in der Menüleiste“Funktionsbereiche“ auswählen
  5. In dem nun aufpoppenden Layer „IT“ ankreuzen
  6. Den Layer mit „X“ schließen“
  7. Stellenangebote anschauen

In nur sieben Schritten zu den Stellenangeboten – ich denke, dass kann man Bewerbern durchaus zumuten. Die sollen doch froh sein, überhaupt eine Chance bei Audi zu bekommen. Im Übrigen sucht Audi laut Stellenbeschreibungen tatsächlich nur Akademiker für seine IT-Jobs. Quereinsteiger haben also keine Chance. Blöd nur, dass ein Großteil der Nerds eben eher Autodidakten sind und Audi auf diese Weise wertvolles Potenzial verschenkt bzw. Bewerber abschreckt. Aber das gelingt Audi auch noch vortrefflich im weiteren Prozess.

Und noch eine Sache ist eher suboptimal: Die Stellenangebote werden als Layer angezeigt, also nicht als HTML-Seite mit eigener URL.

Stellenangebot als Textwüste

 

Das ist nicht nur extrem nutzerunfreundlich, das hat auch zur Folge, dass die Jobs nicht von Google indiziert werden. Blöd. Da gibt man sich so viel Mühe mit der Suchmaschinenoptimierung und platziert so viel „IT“ wie möglich in der Stellenanzeige und dann war irgendwie doch alles für die Katz.

Abgesehen davon, dass die Stellenanzeige alles andere als lesefreundlich und wenig ansprechend gestaltet ist, wird dem Bewerber dann die Laune endgültig verhagelt, wenn er das machen möchte, was Audi doch so gerne hätte: sich bewerben…

Bewerben bei Audi - nur mit Anmeldung

Klar, dass man da „Abbrechen“ klickt, oder? Es gibt so viele andere Arbeitgeber im Land. Und die sind nur einen Mausklick entfernt.

Es geht also auch 2016 weiter mit dem „Fachkräftemangel“. Was ja nicht anders zu erwarten war. In diesem Sinne, frohes Neues!

 

Update:

Es freut mich immer wieder, wenn Unternehmen auf meine Anregungen reagieren. Die einen machen das heimlich und im Verborgenen, andere kontaktieren mich direkt und äußern ihre Dankbarkeit, wieder andere engagieren mich gleich für einen Vortrag oder einen Workshop, um aus ihren Fehlern zu lernen. Audi gehört zu der ersten Kategorie. Nun, besser als nichts. Es ist nichts frustrierender, als wenn das hier alles für die Katz‘ wäre.

So heißt es nun nicht mehr „Audi Personalmarketing Hundert IT Experten – Audi AG„, sondern „IT-Experten – Audi AG„. Auch die Stellenangebote sind nun unmittelbar verlinkt. Zwar nicht direkt mit denen, um die es geht, aber besser schon mal als gar nicht. So wird die Chance, dass die Stellenangebote auch gefunden werden, signifikant erhöht :).

Dass man sich für eine Bewerbung anmelden muss, wird allerdings beibehalten. Nun, eine kleine Herausforderung für den Bewerber muss ja bestehen bleiben ;-)

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Suche

Kostenloses E-Book!

Personalmarketing-Jobs für alle

Social Media Personalmarketing Studie 2016

Social Media Personalmarketing Studie 2016 _Download

Keinen Artikel mehr verpassen?

Folge mir auf Twitter!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience Dialog employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive