HR Barcamp Wien – Pflichttermin für Personalisten

von personalmarketing2null. Lesezeit: etwa 3 Minuten.

1.800 Tweets, Platz 2 der Trending Topics auf Twitter, 37 Session-Vorschläge, von denen 28 durchgeführt wurden, 47 Klebepunkte für die meist gevotete Session (HR Buzzwords), die „most open minded people“ der HR-Szene aus Österreich und Deutschland, viele tolle, das Event überstehende Kontakte und darüber hinaus gehender Know-how-Austauch – das war die Bilanz des zweiten HR-Barcamps in Wien. Und nun geht das Original in die dritte Runde! Am 14. und 15. September heißt es wieder Vienna Calling! Personalisten, auf nach Wien!

Es ist ja schon ein lustiger Zufall, dass dieses Jahr gleich zwei tolle Events für die HR-Szene ihren dritten Geburtstag feiern. Neben der HR-NIGHT am 19. September in Köln ist es das HR Barcamp in Wien am 14. und 15. September. Abgesehen davon, dass Wien eine der schönsten Städte der Welt und damit immer eine Reise wert ist, bietet das HR Barcamp ein tolles Forum für Personaler, welches eigentlich ein Pflichttermin sein sollte.

Vielleicht könnte man ja „aktive Teilnahme an einem HR Barcamp“ mal mit in die Zielvereinbarungen aufnehmen? So wie seinerzeit die Facebook Karriereseiten. Das würde ich mir wünschen. Wobei man eine innere Haltung eben auch nicht erzwingen kann. Für mich ist es mittlerweile dann nach sechsmal Berlin, einmal Zürich und dann dreimal Wien das mittlerweile 10. HR Barcamp. Jubiläum quasi. Aber ich werde nicht müde, sie zu besuchen.

Beim HR Barcamp bestimmen Sie die Themen

Da ich nicht davon ausgehe, dass alle meiner Leserinnen und Leser wissen, worum es sich bei einem Barcamp eigentlich handelt, hier noch mal grob umrissen, was das Besondere an einem Barcamp ist. Während Sie bei einer klassischen Konferenz horrende Summen dafür zahlen, um sich von Referenten wahre Powerpoint-Schlachten um Ohren und Augen schlagen zu lassen, in einer eng getakteten Frontbeschallung ineffiziente Druckbetankung erleben und in einen starren Agenda-Mantel gezwängt sind, bei dem Austausch maximal in den Kaffeepausen möglich ist, ist so ein Barcamp das absolute Gegenteil. Sie bestimmen das Programm, die Themen, die Agenda. Wenn Sie so wollen, ist ein Barcamp also eine Unkonferenz für jedermann und jederfrau. Sie haben die Möglichkeit, das Programm zu gestalten. Wie das geht? Ganz einfach: Reichen Sie Ihren Vorschlag ein, über den Sie immer schon mal reden wollten, wo Sie die Meinungen anderer interessieren oder Sie einfach inspirieren wollen. Zwei solcher Vorschläge können Sie dem aufgeschlossenen Publikum innerhalb je einer Minute präsentieren. Anschließend wird dann über die Sessions abgestimmt, die dann in der Folge an den beiden Tagen durchgeführt werden.

HR Barcamp Wien - Logo_2017

Powerpointschlachten waren gestern. Austausch auf Augenhöhe ist heute

Und im Gegensatz zu den klassischen Konferenzen werden hier keine Powerpointschlachten geschlagen, maximal werden hier Ihre Sessions durch zwei bis fünf Folien illustriert bzw. eingeleitet. Weniger ist mehr. Wie Sie solch eine Session gestalten, hängt ganz von Ihnen ab (oder auch von der Gruppengröße) – ob Gruppendiskussion oder kleine Workshop-Sessions mit Gruppenarbeit: it’s up to you. Das Tolle ist, dass Sie sich die ganze Zeit aktiv einbringen (können). Frontbeschallen lassen können Sie sich woanders. Wissen lässt sich am besten vermehren, indem man es mit anderen teilt. Die Gelegenheit besteht hier nicht nur in den Sessions selbst, sondern auch in den Pausen. Und wenn Ihnen eine Session nicht gefällt oder sie einfach nur möglichst viele mitnehmen wollen, wechseln Sie einfach. Es gilt das Gesetz der zwei Füße.

Eine große Bitte habe ich an alle Personalisten, die am Barcamp teilnehmen: Bitte gestalten auch Sie Sessions aktiv, machen Sie Vorschläge, inspirieren Sie andere – und überlassen Sie das Feld nicht (nur) den Dienstleistern.

Also, in diesem Sinne – bis bald in Wien! Oder, frei nach Falco:

Hello, Vienna calling Hello, hello, HR Barcamp calling…

Vienna calling Two, one, zero – Der Alarm ist rot – HR in Not? – whatChaChaChadooooo

Vienna calling, HR Barcamp calling

Tickets fürs HR Barcamp zu gewinnen

Für alle kurz Entschlossenen habe ich noch ein kleines Schmankerl! Gastgeber whatchado verlost zwei Karten für das tollste HR-Event in Österreich. Lediglich die Frage beantworten, das wie vielte Mal das HR Barcamp nun Station in Wien macht. Ein kleiner Tipp: Die Zahl liegt zwischen zwei und vier. Einfach Kommentar oder Direct Message auf Twitter hinterlassen, unter allen Einsendern entscheidet das Los!

Ansonsten gibt’s die Tickets auch auf regulärem Weg auf der Website vom HR Barcamp Wien.

Suche

Keinen Artikel mehr verpassen?

Save the Date! Am 4. Mai 2018 geht’s weiter!

Jede Wette, dass es am 4. Mai weitergeht!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive

Die App für HR-Blogs

HR_BloggerBadge Get it on Google Play