And the Winner is.... - Goldene Runkelrübe erstmals verliehen

And the Winner is…. – Goldene Runkelrübe für schlechte HR-Kommunikation erstmals an fünf Arbeitgeber verliehen

von personalmarketing2null. Lesezeit: etwa 2 Minuten.

Es ist vollbracht! Erstmals wurden heute Abend in der Geschichte der deutschen HR-Kommunikation gleich 5 Publikumspreise für das schlechteste Personalmarketing verliehen. Unter den glücklichen Gewinnern finden sich sowohl globale Großkonzerne als auch Mittelstand und Behörden. Die Preise wurden heute Abend dem Anlass angemessen in einer Berliner Kölschkneipe überreicht.

Aus 68 Einsendungen in den Kategorien Stellenanzeige, Karriere-Website, Karriere-Video und Social Media-Auftritt hat eine sechzigköpfige Jury, bestehend aus Unternehmensvertretern, Dienstleistern und Bewerbern, ihr Urteil gefällt. Ein Preis wurde gleich zweimal vergeben, nämlich der des schlechtesten Social Media-Auftritts. Während diese Preise an zwei renommierte „Global Player“ gingen, wurde auch zweimal eine Behörde und einmal ein mittelständlischer Betrieb gekürt. Langer Rede kurzer Sinn, here are the results of the Runkelrüben-Jury:

Die Gewinner der Goldenen Runkelrübe 2013

In der Kategorie abschreckendste Stellenanzeige hat sich die Jury unter 20 verschiedenen Einsendungen für die Anzeige der Kreissparkasse Birkenfeld entschieden. Schon von der Redaktion der „Emma“ aufs Korn genommen, erfährt die nicht unbedingt gendergerechte und (unfreiwillig?) mit Klischees spielende Anzeige mit diesem Award ihren vorläufigen Höhepunkt :-).

KSK_Birkenfeld - Kategorie abschreckendste Stellenanzeige

Mit weitem Abstand finden wir auf Platz 2 die Stellenanzeige der ARD Programmdirektion für einen Social Media Manager. Platz 3 geht an das Suchbild von Douglas.

Die unattraktivste Karriere-Website hat unter den 16 eingesendeten Vorschlägen nach Meinung der Jury das Bundeskriminalamt in Wiesbaden. Aufgrund der räumlichen Nähe werde ich dort wohl mal vorbei schauen und den Preis direkt übergeben :-).

BKA Karriere-Website - Goldene Runkelrübe für die unattraktivste Karriere-Websites

Auch hier war das Votum eindeutig. Platz 2 teilen sich Deutsche Bahn mit der supermobil optimierten Website der Deutschen Bahn und Trommsdorf. Der dritte Platz geht an Rebound und an Decathlon.

Das peinlichste der 15 nominierten Karriere-Videos – und da waren sich die Jurymitglieder so einig, wie in keiner anderen Rubrik – geht an die Polizei NRW. Selten wurde auf so charmante Art und Weise eine Behörde zum Gespött der Nation und ein Arbeitgeber um seine Reputation gebracht.

Mit weitem Abstand landete das Azubi-Rap-Video der Spardabank Südwest auf Platz 2. Platz 3 geht an das legendäre Video von Econtel.

Die Goldene Runkelrübe für den misslungensten Social Media-Auftritt dürfen sich unter den 14 Nominierungen gleich zwei Unternehmen teilen. Hier konnte sich die Jury offenbar nicht entscheiden. Wir haben jedoch keine Kosten und Mühen gescheut und den Award in zweifacher Ausfertigung produzieren lassen. Einmal für den Auftritt der Allianz bei Pinterest,

Allianz Karriere - Goldene Runkelrübe Social Media

einmal für den Auftritt von Unilever Careers DACH bei Twitter.

Unilever DACH - Goldene Runkelrübe Social Media

Platz 2 geht an die Facebookseite von Dachtuning.de und an die Facebook-App von Karstadt „10.000 High Five“. Der dritte Platz geht an Booz & Co. für seine für Fans gesperrte Facebookseite.

Allen Gewinnern gratulieren wir aufs Herzlichste! Mehr zur Verleihung in Kürze!

  1. […] statt als aufregende potenzielle Arbeitgeber wahrgenommen werden. Man schaue doch bloss einmal die langweiligen Karriere-Webseiten an, immerhin das Zuhause der Personalwerbung. Ziemlich schäbig. Nur gerade einmal jeder Dritte der […]

  2. […] Oder denken Sie an die Versuche verschiedener Firmen, mit Rap musikalisch bei den Zielgruppen zu landen. Viele wurden mit Spott überhäuft (und riesig viel Aufmerksamkeit bedacht) und einige schafften es gar zur zweifelhaften Ehre der Auszeichnung mit einer goldenen Runkelrübe. […]

  3. Sinan A. sagt:

    5 Frauen und 2 Männer sind auf dem Bild der Sparkasse zu sehen. Ich schätze das entspricht in etwa der Wirklichkeit. Das heißt: sehr viel mehr Frauen als Männer bekommen einen Ausbildungsplatz. So kann man es auch sehen, und ich wette, das ist noch keinem aufgefallen. Viele kommen erst gar nicht in den Genuss einer soliden Stelle. Die Verlierer sind überwiegend junge Männer. Aber die interessieren nicht. Alle schauen nur auf die Karriereleiter.

  4. Katja Wehrberger sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Als Jurymitglied kann ich nur sagen, es war keine leichte Entscheidung. Bleibt zu hoffen, dass dies von den Gewinnern, Nominierten und allen, die sich irgendwie auch angesprochen gefühlt haben, als Ansporn genommen wird, beim nächsten Mal nicht mit auf der Nominierungsliste zu stehen ;-)

  5. Lena Neumann sagt:

    Hallo Henner,
    huch, jetzt hab ich doch versäumt mit abzustimmen. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, sehr schöner Beitrag!
    LG Lena

Was meinen Sie? Ich freue mich auf Ihren Kommentar!

Suche

Keinen Artikel mehr verpassen?

Der personalmarketing2null Podcast

Vorträge mit personalmarketing2null

Buchen Sie mich als Sprecher zum Thema Personalmarketing!

Sie haben Interesse an fundierten, aber launigen Vorträgen zu den Themen Personalmarketing, Azubimarketing, Candidate Experience, Employer Branding, Recruiting…, die Know-how vermitteln und Ihr Publikum begeistern?

Dann buchen Sie mich als Sprecher!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive

Die App für HR-Blogs

HR_BloggerBadge Get it on Google Play