Personalmarketing auf Twitter. Das etwas andere Karriere-Channel-Ranking

Personalmarketing auf Twitter: Das etwas andere Karriere-Channel Ranking

von personalmarketing2null. Lesezeit: etwa 4 Minuten.

Also irgendwie hat mir die Teilnehme am intraworlds Social Business Forum ein wenig die Stimmung bzw. den gesundheitlichen Zustand verhagelt (treffender wäre vielleicht verregnet). Also nicht das Forum an sich, auch nicht das anschließende Community Management in Real Life auf der Wiesn – im Gegenteil: Die Veranstaltung war großartig – tolle Organisation, interessante Referenten, fantastische Gastgeber (sogar hervorragendes vegetarisches (!) Essen gab’s :-)), alles in allem eine unbedingt empfehlenswerte Konferenz, die man im nächsten Jahr auf keinen Fall missen sollte! Noch einmal an dieser Stelle ein dickes Lob an alle Beteiligten und das Team von intraworlds!

Es war viel mehr ein heftiger Regenguss, der mich auf dem Weg vom Hotel zur Wiesn erwischte und mich fast bis auf die Haut durchnässte. Und der jetzt dazu führt, dass ich mit meinem Freund Aspirin Complex und einem heißen Tee mein Leben hier vorm Rechner friste und den Jungs und Mädels auf der aktuell in Hamburg stattfindenden SMRC per Twitter folge, um zu schauen, was da so passiert.

Und auf Twitter stieß ich auch auf eine Meldung, die letztendlich Inspiration für diesen Blogpost war: Nämlich das etwas andere Corporate Career Channel Ranking – mehr oder weniger mit freundlicher Unterstützung von Jo Diercks von Cyquest, der ja allmonatlich über die Entwicklung der Unternehmenskarrierechannel auf Twitter berichtet. Also, was war passiert?

Wie schon gesagt, stöberte ich so durch die Twittermeldungen, wobei mir eine besonders ins Auge stach:

Neugierig und aufgeschlossen wie ich bin, musste ich mir das unbedingt genauer anschauen. Da gibt es nun also ein Tool, mit dem ich die Follower meines Twitter-Accounts entlarven und feststellen kann, wer ist eigentlich Fake, wer ist inaktiv und wer ist wirklich aktiv. Wow, cool, habe ich mir gedacht und erst einmal bei mir geschaut, wie es denn um meine Follower bestellt ist. Nachdem ich dann aufatmend feststellen musste, dass bei mir alles im sehr grünen Bereich ist (88 Prozent meiner 943 Follower sind aktiv, nur 4 % sind Fake-Accounts und 8 Prozent inaktiv), erinnerte ich mich an die Geschichte der gekauften CDU-Follower, die vor einigen Monaten durchs Web und die Medien kursierte und nahm das als zweiten Testballon. Während es ja damals seitens der CDU empört hieß, man habe selbstverständlich keine Fans gekauft, könnten diese Worte folgende Werte Lügen strafen (ich lasse das jetzt mal unkommentiert stehen, aber ein Schelm, wer Böses dabei denkt :-)):

cdu_news Twitter Account - lt. Status People viel Fakes, viel inaktiv

Inspiriert auch durch die Debatte um gelöschte Fans auf Facebook Karriere-Pages (Nachfragen bei den Beteiligten haben im Übrigen ergeben, dass man sich dort keiner Schuld bewusst ist und sich diese Umstände selber nicht erklären kann und leider auch bei Facebook keine Stellungnahme erhält, was umso schwerer wiegt, als das Vorwürfe erhoben werden, die so nicht unmittelbar nachprüfbar sind ;-)) und Jo Diercks oben erwähntes Ranking, welches die Personalmarketing-Aktivitäten von Arbeitgebern auf Twitter darstellt, lag es nun also nahe, zumindest die Top 20 oder die Shooting Stars unter den Corporate Career Channels auf Twitter nun einer kleinen Überprüfung zu unterziehen und das „etwas andere Ranking auf Twitter“ darzustellen. Starten wir also mit den Top 10 der Accounts mit aktiven oder „guten“ Followern. Here we go:

Die Top 10 der Twitter Karriere-Channel nach aktiven Followern - Datenquelle: StatusPeople

Glauben wir den Zahlen von StatusPeople setzt sich hier mit großem Abstand der Karriere-Channel vom Teleteam an die Spitze des Rankings: Gerade einmal 1 Prozent Fake-Follower, und 2 Prozent inaktive Accounts. Wow, das schafft keiner! Bertelsmann folgt zwar mit 2 Prozent dicht auf, hat aber leider auch 13 Prozent inaktive Follower im Schlepptau. An dritter Stelle folgt dann der Jobchannel von T-Systems Multimedia Solutions.

Teleteam und Bertelsmann top, DB, Bombardier und Audi flop

Hier noch einmal die wichtige Anmerkung: Es geht bei diesem Ranking weder um die Qualität der Inhalte, noch um die Interaktion auf den Kanälen selbst, sondern ausschließlich um die „Qualität“ der Follower. Also sind diese aktiv, inaktiv oder einfach „Fake“.

Nichtsdestotrotz sollten wir noch mal einen Blick auf die „Top“ 5 (treffender wäre in diesem Zusammenhang wohl der Begriff „Flop“ :-)) der Accounts mit den meisten inaktiven Followern werfen:

Die Top 5 der Twitter Karriere-Channel nach inaktiven Followern - Dategnquelle: Status People

Vielleicht auch ganz interessant: DBKarriere, Bombardier und Audi haben nicht nur die meisten inaktiven Fans, sondern auch die meisten Fake-Accounts in ihrer Gefolgschaft. Wie man diese Zahlen nun zu interpretieren hat, bleibe jedem selber überlassen. Aber es ist meines Erachtens schon auffällig, wenn bei einigen Accounts die Followerzahlen in kurzer Zeit explosiv ansteigen und diese dann übermäßig viele Fake- bzw. inaktive Accounts aufweisen (auch ist manchmal schon auffällig, in welchem Missverhältnis die Anzahl von Followern zu Gefolgten ausschaut. Aber das ist wieder ein anderes Thema :-)).

Nun denn, wie dem auch sei. Aber ein Hinweis sei erlaubt: Auch bei Twitter geht es, genau wie bei Facebook Karriere-Seiten, um nachhaltiges Wachstum. Das ist so und das bleibt so.

Und weil das so ist, möchte ich hier noch auf zwei großartige Artikel hinweisen, die Sie unbedingt gelesen haben müssen. Für jeden, der sich mit dem Thema Social Media Personalmarketing beschäftigt, gilt ein uneingeschränkter Lesebefehl. Für beide Artikel.

http://www.personalblogger.net/2012/10/09/sind-stuehle-wie-facebook/

http://hzaborowski.wordpress.com/2012/10/09/social-media-recruiting-das-baby-das-zu-fruh-geboren-wurde-und-warum-die-erziehungsberechtigen-uberfordert-sind/

So. Und nun bin ich dankbar für jedes Rezept gegen eine hartnäckige Erkältung. Irgendwelche Geheimtipps? Immer her damit!

 

 

  1. […] das Ganze einmal im Detail anzuschauen und mal wieder ein Ranking aufzustellen: Das etwas andere Twitter Karriere-Channel Ranking, Teil […]

  2. […] Rankings zu Facebook-Karriere-Fanpages, Twitter-Accounts und YouTube-Channels gibt’s in Deutschland ja wie Sand am Meer. Da gibt es z.B. die Jungs von atenta mit ihrer FB-Rangliste, das mittlerweile leider unbrauchbare Fanpage-Ranking von personalwerk als FB-App, das regelmäßig erhobene Benchmarking zwischen 60 ausgewählten (!) Facebook-Karriere-Fanpages von Lutz Altmann oder aber die beiden Twitter-Rankings der Kollegen Jo Diercks und Henner Knabenreichs. […]

  3. Vielen Dank für das Lob – wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!
    Liebe Grüße

  4. Dennis Klehr sagt:

    Hi Henner,
    super Artikel! Ich verfolge regelmäßig dein Blog! Einfach klasse.

    Zu der Thematik Fans/Follower finde ich sowieso immer schade, dass sich die meisten durch die Anzahl dieser messen. Es ist doch viel wichtiger und interessanter, wie hoch (am Beispiel Facebook) die Interaktionsrate ist. Was bringen mir Fans, die meine Seite mögen, aber mit mir keinen Dialog führen!

    Viele Grüße
    Dennis

    • personalmarketing2null sagt:

      Hi Dennis, danke!
      Stimme dir absolut zu – und um deinen Kommentar zu ergänzen: …und was nützen mir Unternehmen mit Karriere-Seiten auf Facebook (oder auf Twitter), die sich genau so langweilig oder hochglanztechnisch aufpoliert präsentieren, wie in allen anderen Medien sowieso schon, die Sprache der Zielgruppe nicht verstehen respektive sprechen und nur einem Monolog frönen? :-)
      Viele Grüße zurück,
      Henner

  5. Lutz Altmann sagt:

    Hi Henner,
    erst einmal gute Besserung.
    Wieder mal ein interessanter Artikel. Zur Story zu den gelöschten Fans nur soweit. Wir haben die Frage offen in den Raum gestellt und es kam kein Feedback von Stihl oder BASF. Ja, ich weiß, unser Blog wird wahrscheinlich nicht so wie Deiner gelesen. ;-)) Die Chance wäre für beide Unternehmen sehr gut gewesen, diese Unklarheit auf Seiten der Unternehmen auch offen zulegen. Die Nicht-Kommunikation empfand ich eher ernüchternd. Doch dies wird keine/kaum Konsequenzen auf Bewerberseite haben.

    Die Frage ist natürlich auch immer, was andere Medien daraus machen. Diese müssen auch aufpassen, dass sie dies hier nicht mit falschen Behauptungen aufbauschen. Wir haben bei uns vor allem gefragt, ob jemand weiss wo bspw. bei BASF Karriere die 1.400 fehlenden Fans geblieben sind. Vielleicht kommen sie ja zurück. Und dann werden wir im Rahmen des Benchmarkings auch wieder als eine von mehreren Entwicklungen darüber berichten.

    So und nun trink Dir ein warmes Bier. Hilft immer! ;-))

    Lutz

    • personalmarketing2null sagt:

      Hallo Lutz,
      danke!
      Du weißt doch, wie das ist: Man kann nicht nicht kommunizieren. Dieser Klassiker von Paul Watzlawick bringt es einfach immer wieder auf den Punkt. Mir ist sehr wohl bewusst, dass du das als offene Frage in den Raum gestellt hast. Es ist in der Tat fraglich, wie dann die Medien (oder das Medium) damit umgehen und deine Äußerung quasi als Tatsache hinstellen. Aber die Frage ist ja unabhängig davon durchaus berechtigt – allerdings hätte ich mich das eher bei ganz anderen Seiten gefragt. Nun, sei es drum.
      Ich werd jetzt erst mal deinen Tipp befolgen – vorausgesetzt, es ist noch ein Bier im Kühlschrank ;-)
      Henner

Was meinen Sie? Ich freue mich auf Ihren Kommentar!

Suche

Keinen Artikel mehr verpassen?

Der personalmarketing2null Podcast

Vorträge mit personalmarketing2null

Buchen Sie mich als Sprecher zum Thema Personalmarketing!

Sie haben Interesse an fundierten, aber launigen Vorträgen zu den Themen Personalmarketing, Azubimarketing, Candidate Experience, Employer Branding, Recruiting…, die Know-how vermitteln und Ihr Publikum begeistern?

Dann buchen Sie mich als Sprecher!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive

Die App für HR-Blogs

HR_BloggerBadge Get it on Google Play