Brose Karriere geht unter die Dichter und sagt Danke. Und wie!

Lesezeit: 3 Min. Social Media

Es gibt Tage (insbesondere Freitags), da möchte man am liebsten, dass es Facebook mit seinen Karriereseiten nie gegeben hätte, so viel Einfallslosigkeit und Plattitüden schwappen einem da regelmäßig entgegen… Natürlich ist es schön, wenn Freitag ist und das Wochenende beginnt. Aber muss man das wirklich alle naselang der Community unter die Nase reiben? Gibt es denn sonst nichts zu berichten?

TGIF - oder auch nicht. Man kanns auch übertreiben...

TGIF – oder auch nicht. Man kanns auch übertreiben…

Und es gibt Tage, da macht es richtig Spaß, die Aktivitäten von Unternehmen und Akteuren zu erleben, die wirklich zeigen, wie viel Spaß sie an dem haben, was sie machen und wie viel Herzblut sie in ihr Social Media Engagement investieren. Gestern war mal wieder so ein Tag, wo man das erleben durfte. Lukas Zulehner, seines Zeichens Kopf hinter der Brose Karriere-Facebookseite, freute sich über 1.500 Fans und brachte seine Wertschätzung spontan und authentisch mit einem Gedicht zum Ausdruck.

Lukas Zulehner von Brose Karriere sagt danke

Lukas Zulehner von Brose Karriere sagt danke

Nun mag man über das Versmaß streiten und ob sich “hatten” wirklich auf “Like-Button” reimt. Aber was zählt, ist der Inhalt. Denn das Gedicht hat sehr wohl eine Botschaft. Und die ist so schön verpackt, dass ich sie meinen Lesern nicht vorenthalten will. Daher hier weltexklusiv das Fan-Gedicht zum Nachlesen!

Viel Spaß, TGIF und schönes Wochenende!

Ein Fan-Gedicht ;-)

Es war einmal vor gut nem Jahr, da war plötzlich Brose Karriere da.

Als zusätzliches Karriere-Tool, fanden wir‘s schnell ziemlich cool.

Am wichtigsten ist der richtige Ton, Facebook besteht ja hauptsächlich aus Kommunikation.

Als Unternehmen spontan auch ab und zu, boten wir den Fans gleich an das Du.

Die Seite anfangs noch ein Zwerg, existierte fortan dank Zuckerberg.

Die größte Sorge die wir hatten, war die mangelnde Nutzung des Like-Button.

Es freut uns wie es dann so kam, manch einer wurde auf uns aufmerksam.

Wir waren außer Rand und Band, nach dem ersten Post auf unsrer Pinnwand.

Noch unsicher ob es euch gefällt, haben wir unsren Content online gestellt.

Manchmal kam auch ein wenig Wirbel rein, z. B. durch die neue Timeline.

Schnell war der Entschluss gefasst und wir haben die Seite entsprechend angepasst.

Zum Glück ist es dann auch passiert, ihr habt fleißig geliked und kommentiert.

Eine Facebook Seite überlebt meist nie, ohne die entsprechende Community.

Umso mehr sind wir so richtig froh, über eure Fragen und das Post-Niveau.

Und macht bitte weiter wie bisher, denn ohne euch gäb‘s kein Brose Karriere mehr.

Ihr seid jetzt 1500 an der Zahl, das lässt uns natürlich keine Wahl.

Daher können wir euch nur eines sagen, wir sind hocherfreut in diesen Tagen.

Fünfzehnhundert sind ne Bank, drum sagen wir ich euch ganz vielen Dank.

Wir freuen uns über jeden Fan, auch wenn ich nicht jeden persönlich kenn’.

Wie’s weiter geht das werden wir seh’n, ich würd gern mit euch über die 2000 gehen.

Ich hoff’ ich hab ganz gut erkannt, was für euch Fans ist interessant.

Nun komm ich zum End mit dem Gedicht, denke es hat euch gefallen oder auch nicht,

ich hoffe es kostet mich nicht Kopf und Kragen, denn ich wollte einfach nur danke sagen.

In diesem Sinn dann macht‘s mal gut, auf dass ihr weiterhin so brav posten tut!

Kommentare (2)

So sieht er aus, der perfekte Post für eine Facebook (Karriere)-Seite « personalmarketing | employer branding | social media – kritisch hinterfragt | personalmarketing2null

[...] eine reine Textmeldung. In der Gunst der Fans am beliebtesten sind Bilder. Hierbei sollte man sich nicht auf TGIF-Posts beschränken  (wenn TGIF, dann bitte nicht JEDEN Freitag, sondern wohl dosiert. Wobei sich mittlerweile wohl [...]

So sieht er aus, der perfekte Post für eine Facebook (Karriere)-Seite « personalmarketing | employer branding | social media – kritisch hinterfragt | personalmarketing2null

[...] eine reine Textmeldung. In der Gunst der Fans am beliebtesten sind Bilder. Hierbei sollte man sich nicht auf TGIF-Posts beschränken  (wenn TGIF, dann bitte nicht JEDEN Freitag, sondern wohl dosiert. Wobei sich mittlerweile wohl [...]
Über den Autor
Hallo, ich bin Henner Knabenreich. Seit 2010 schreibe ich hier über Personalmarketing, Recruiting und Employer Branding. Stets mit einem Augenzwinkern oder den Finger in die Wunde legend. Auf die Recruiting- und Bewerberwelt nehme ich nicht nur als HR-Blogger maßgeblich Einfluss, auch als Autor, als Personalmarketing-Coach, als Initiator von Events wie der HR-NIGHT oder als Speaker hinterlasse ich meine Spuren in der HR-Welt. Sie wollen mich für einen erfrischenden Vortrag buchen, haben Interesse an einem Karriere-Website-Coaching, suchen einen Partner oder Berater für die Umsetzung Ihrer Karriere-Website oder wollen mit bewerberzentrierten Stellenanzeigen punkten? Ob per E-Mail, XING oder LinkedIn - sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Sie!
Ähnliche Artikel
#deletefacebookcareerpagenow: Was das EuGH-Urteil für Facebook Karriereseiten bedeutet

#deletefacebookcareerpagenow: Was das EuGH-Urteil für Facebook Karriereseiten bedeutet

Als wären Deutschlands Recruiting- und Personalmarketing-Verantwortliche nicht schon genug durch die DSGVO und geschlechtsneutrale bzw. drittgeschlechtliche Stellenanzeigen gebeutelt, kommt nun der nächste

weiterlesen
Glaserei Sterz - Per Glasbruch zum Azubi

Glaserei Sterz - Per Glasbruch zum Azubi

“Wenn man nix macht, kann man auch nichts erwarten“, mit diesen Worten bringt es Sven Sterz, Inhaber der Glaserei Sterz,

weiterlesen