Liebe LKW-Fahrer…

von Henner Knabenreich. Lesezeit: etwa eine Minute.

… ich weiß, ihr habt es immer furchtbar eilig, weil ihr Termindruck habt und der Wettbewerb auf der Straße sehr, sehr groß ist. Aber wenn ihr schon meint, euer eigenes Leben in Gefahr bringen zu müssen, denkt doch bitte daran, dass der eine oder andere von uns noch ein wenig leben möchte. Vielleicht sogar eine Familie ernähren muss – und da wollt ihr allen Ernstes Schuld daran sein, wenn ein Kind plötzlich ohne Eltern da steht – nur weil ihr es mal wieder wahnsinnig eilig und es nicht nötig hattet, euch an die Verkehrsregeln zu halten?

Das, liebe LKW-Fahrer, ist ein Überholverbotsschild.

Überholverbot für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t, einschließlich ihrer Anhänger, und Zugmaschinen, ausgenommen Personenkraftwagen und Kraftomnibusse

Überholverbot für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t, einschließlich ihrer Anhänger, und Zugmaschinen, ausgenommen Personenkraftwagen und Kraftomnibusse

Und überall da, wo es steht, ist überholen verboten. VER-BO-TEN! Darum steht das da. Das Schild. Weil es verboten ist, andere LKW bzw. PKW zu überholen. Wie der Name schon sagt: Überholverbot.

Und, liebe LKW-Fahrer, gerade im Winter, wenn es so schneit und so glatt ist wie heute, gerade da, liebe LKW-Fahrer, solltet ihr auch dann nicht überholen, wenn kein Überholverbot da ist. Ihr gefährdet nicht nur euer eigenes, sondern auch das Leben vieler unschuldiger anderer. Sonst geht es euch vielleicht mal so, wie diesem Kollegen.

Und das wollt ihr doch nicht, oder?

In diesem Sinne, weiterhin gute Fahrt und eine besinnliche Weihnacht!

PS: Früher, in meiner Jugend, da gab es mal eine Initiative: „Hallo Partner, danke schön!“ Vielleicht haltet ihr euch mal dran. Vielen Dank!

Liebe Leser, ja, ich weiß. Dieser Blogbeitrag hat gar nichts, aber wirklich auch rein gar nichts mit Personalmarketing zu tun. Aber ich komme gerade von einer dreieinhalbstündigen Fahrt durch Schnee und Eis von Gummersbach nach Wiesbaden und was ich da heute – gerade bei solchen Witterungsbedingungen –  erleben musste, ist wirklich haarsträubend. Deswegen musste das jetzt mal sein. Vielen Dank!

  1. […] Möbel-, Küchen- und Umzugsservice wahrscheinlich eher mau aus. Und wussten Sie, dass sogar der Berufskraftfahrer ein Ausbildungsberuf […]

  2. Hallo, Zukunft! – Ausbildungsmarketing in der Transport- und Logistik-Branche « personalmarketing | employer branding | social media – kritisch hinterfragt | personalmarketing2null sagt:

    […] Möbel-, Küchen- und Umzugsservice wahrscheinlich eher mau aus. Und wussten Sie, dass sogar der Berufskraftfahrer ein Ausbildungsberuf […]

  3. maik sagt:

    >>> Früher, in meiner Jugend, da gab es mal eine Initiative: „Hallo Partner, danke schön!“ Vielleicht haltet ihr euch mal dran. Vielen Dank!

    Dieser Spruch kommt von einem Pkw – Fahrer? Alle Achtung…

  4. maik sagt:

    >>> Früher, in meiner Jugend, da gab es mal eine Initiative: „Hallo Partner, danke schön!“ Vielleicht haltet ihr euch mal dran. Vielen Dank!

    Dieser Spruch kommt von einem Pkw – Fahrer? Alle Achtung…

  5. Siggi sagt:

    Ach ja immer diese Autofahrer. Die sind der Meinung die Autobahn sei nur für sie da.Termindruck…….wer macht denn den,?? natürlich ihre Frau ….sie brauch ja das Kleid vom Versandhauskatalog schon am nächsten Tag oder ihre verwöhnten Kinder die den 24 Stundenservice schon in der Kita beigebracht bekommen. Wer auf der Strasse wen gefährdet sei mal dahin gestellt. Ich sitze schon seit 25 Jahren Unfallfrei auf dem Bock und Toure durch ganz Europa. In keinem Land ist der tägliche Kampf auf den Strassen so extrem wie hierzulande. „Hallo Partner, danke schön !“das war noch nie– schon gar nicht auf beiden Seiten.
    Bei der Fahrschulausbildung werden was bezüglich der Rücksichtnahme auf die Brummis schon gravierende Fehler gemacht. Wenn ein Lkw den Blinker setzt und überholen will werden sie zu 99% von den Pkw Fahrern dazu gezwungen abzubremsen weil sie einem nicht ausscheeren lassen. Bis die 40 tonnen dann wieder auf Schwung sind dauert
    eben seine Zeit. Täglich kommt es zu Gefahrensituationen an denen Pkw Fahrer schuld sind und nur durch die Aufmerksamkeit und der ständigen Weiterbildung und Qualifikation der Lkw Fahrer es nicht zu Unfällen kommt. Aber das ist ja nicht spektakulär und deswegen auch nicht Medienwirksam aber wehe ein Lkw Unfall ist geschehen.
    Da lob ich mir das Fahren in England da macht jeder Platz oder bremst seinen Pkw ab wenn ein Grosser raus will, ist ja auch logisch und wirtschaftlicher. Davon kann man in Deutschland nur Träumen. Das einzige was in diesem Land klappt sind immer neue Vorschriften,Verbote und sonstige Erlasse (gerade speziell was unser Gewerbe angeht) und nicht zu vergessen die ständig meckernden Autofahrer die eine Rundumversorgung -Tag und Nacht und in allen Lebenslagen wollen und sich einen Sch……
    darum scheeren wie das bewerkstelligt wird.

    MfG ein zum Glück bald Rentner

  6. Siggi sagt:

    Ach ja immer diese Autofahrer. Die sind der Meinung die Autobahn sei nur für sie da.Termindruck…….wer macht denn den,?? natürlich ihre Frau ….sie brauch ja das Kleid vom Versandhauskatalog schon am nächsten Tag oder ihre verwöhnten Kinder die den 24 Stundenservice schon in der Kita beigebracht bekommen. Wer auf der Strasse wen gefährdet sei mal dahin gestellt. Ich sitze schon seit 25 Jahren Unfallfrei auf dem Bock und Toure durch ganz Europa. In keinem Land ist der tägliche Kampf auf den Strassen so extrem wie hierzulande. „Hallo Partner, danke schön !“das war noch nie– schon gar nicht auf beiden Seiten.
    Bei der Fahrschulausbildung werden was bezüglich der Rücksichtnahme auf die Brummis schon gravierende Fehler gemacht. Wenn ein Lkw den Blinker setzt und überholen will werden sie zu 99% von den Pkw Fahrern dazu gezwungen abzubremsen weil sie einem nicht ausscheeren lassen. Bis die 40 tonnen dann wieder auf Schwung sind dauert
    eben seine Zeit. Täglich kommt es zu Gefahrensituationen an denen Pkw Fahrer schuld sind und nur durch die Aufmerksamkeit und der ständigen Weiterbildung und Qualifikation der Lkw Fahrer es nicht zu Unfällen kommt. Aber das ist ja nicht spektakulär und deswegen auch nicht Medienwirksam aber wehe ein Lkw Unfall ist geschehen.
    Da lob ich mir das Fahren in England da macht jeder Platz oder bremst seinen Pkw ab wenn ein Grosser raus will, ist ja auch logisch und wirtschaftlicher. Davon kann man in Deutschland nur Träumen. Das einzige was in diesem Land klappt sind immer neue Vorschriften,Verbote und sonstige Erlasse (gerade speziell was unser Gewerbe angeht) und nicht zu vergessen die ständig meckernden Autofahrer die eine Rundumversorgung -Tag und Nacht und in allen Lebenslagen wollen und sich einen Sch……
    darum scheeren wie das bewerkstelligt wird.

    MfG ein zum Glück bald Rentner

  7. Tweets that mention Liebe LKW-Fahrer… « personalmarketing2null – personalmarketing | employer branding |social media – kritisch hinterfragt -- Topsy.com sagt:

    […] This post was mentioned on Twitter by prblogger, Henner Knabenreich. Henner Knabenreich said: Liebe LKW-Fahrer…: … ich weiß, ihr habt es immer furchtbar eilig, weil ihr Termindruck habt und der Wettbewerb a… http://bit.ly/i4Blp5 […]

  8. Tweets that mention Liebe LKW-Fahrer… « personalmarketing2null – personalmarketing | employer branding |social media – kritisch hinterfragt -- Topsy.com sagt:

    […] This post was mentioned on Twitter by prblogger, Henner Knabenreich. Henner Knabenreich said: Liebe LKW-Fahrer…: … ich weiß, ihr habt es immer furchtbar eilig, weil ihr Termindruck habt und der Wettbewerb a… http://bit.ly/i4Blp5 […]

Was meinen Sie? Ich freue mich auf Ihren Kommentar!

Keinen Artikel mehr verpassen?

Suche

Der personalmarketing2null Podcast
Vorträge mit personalmarketing2null

Buchen Sie mich als Sprecher zum Thema Personalmarketing!

Sie haben Interesse an fundierten, aber launigen Vorträgen zu den Themen Personalmarketing, Azubimarketing, Candidate Experience, Employer Branding, Recruiting…, die Know-how vermitteln und Ihr Publikum begeistern?

Dann buchen Sie mich als Sprecher!

Kategorien
Arbeitgeber Arbeitgeberbewertungsportale Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience Dialog employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe
Archive
Die App für HR-Blogs
HR_BloggerBadge Get it on Google Play HR-Blogger App - Itunes Store