Personalmarketing auf die Ohren – Der neue Podcast personalmarketing2null on air

von personalmarketing2null. Lesezeit: etwa 5 Minuten.

So. Nun aber. Nach monatelanger Vorbereitung (die im wesentlichen vor allem darin bestand, keine Ressourcen zur Verfügung zu haben) und einem ersten „Fremdgehen“ auf Vertriebsfunk, ist es endlich soweit: Mit „personalmarketing2null on air – Personalmarketing auf die Ohren“ habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt. Endlich (m)ein eigener Podcast zum Thema Personalmarketing!

Es ist schon faszinierend, wie populär Podcasts mittlerweile sind – dabei gibt’s das Format schon seit Urzeiten. Also gefühlt zumindest. Schon vor 10 Jahren hatte Siemens bspw. einen eigenen Podcast auf seiner Karriere-Website. Da gab’s dann Bewerbungstipps u. a. als mp3-Datei („Was passiert nach dem letzten Klick?“: ein Interview mit Recruiting-Legende Christoph Kürn zum Online-Bewerbungsverfahren, zum Vorstellungsgespräch („Einladung erhalten! Wir freuen uns Sie kennen zu lernen“). Natürlich kann man da nicht wirklich von Podcast sprechen – also nicht in der Form. Es wurde nicht regelmäßig ein neuer Podcast erstellt, sondern ein paar Audiofiles produziert und auf der Website zum Download bzw. zum Hören über entsprechende Plattformen bereitgestellt. Siemens war seiner Zeit damals wahrscheinlich weit voraus. Heute gibt’s keine Podcasts mehr.

Das waren noch Zeiten - Recruiting-Podcasts auf der Karriere-Website von Siemens

Erstmals wurde das Konzept des Podcasting im Jahr 2000 umgesetzt. Der ehemalige MTV-Moderator Adam Curry gilt gemäß Wikipedia als Pionier des damals noch „Audioblogging“ genannten Verfahrens. Der Begriff „Podcast“ wurde erst vier Jahre von Ben Hammersley geprägt.

Der Siegeszug des Podcast

Was erklärt nun den Siegeszug von Podcasts? 2005 entdeckte Apple, dessen tragbarer Digital-Audio-Player iPod bereits für die Namensgebung hatte herhalten müssen, das Potenzial und verschaffte dem Podcasting durch die Integration in die bereits weit verbreitete Software iTunes Zugang zu einem Massenpublikum. Wohl aber nicht für Bewerber. Damals standen Smartphones erst ganz am Anfang. Die Welt war längst nicht so mobil, wie sie es heute ist. Immer schnelleres Internet, immer leistungsfähigeres Internet (was für viele dennoch Neuland ist im Personalmarketing) und Portale wie Soundcloud und Stitcher verhelfen Podcasts zu dem enormen Höhenflug. Warum das bisher von Unternehmen noch nicht (wieder) fürs Employer Branding genutzt wird, ist mir ehrlich gesagt, schleierhaft. In Podcasts stecken enorme Möglichkeiten (die dann natürlich über die Bewerbungstipps hinweg gehen müssen)! Und sind deutlich preiswerter produziert, als ein Recruiting-Video! Und Themen gibt’s ohne Ende!

So wie es Themen auch für diesen Blog gibt. Kaum zu glauben, dass es ihn nun schon seit 7-einhalb Jahren gibt. Über 600 Artikel habe ich nun schon verfasst und weder versiegen die Themen, noch vergeht die Lust am Schreiben. Oft ist es aber so, dass ich viele interessante Persönlichkeiten im Kontext des Bloggens kennen lerne – ob auf Networking-Events, wie dem HR Barcamp, der HR-NIGHT oder anderer Formate, wie der legendären Personaler Late Night, in Seminaren, bei Vorträgen, bei Konferenzen oder auch, wenn ich auf eine medienwirksame Aktion aufmerksam werde, wie der Verzicht des Caritasverbands Düsseldorf aufs Anschreiben und ich spontan zum Telefonhörer greife- immer wieder führe ich spannende, lustige oder auch nachdenklich stimmende Gespräche. Die in der Form als geschriebenes Interview darzustellen, fängt nicht ansatzweise die Stimmung und die Zwischentöne ein, die während eines „echten“ Gesprächs nun mal auftauchen.

Personalmarketing auf und für die Ohren

Was liegt also näher, als das Mikro zu zücken und interessanten Menschen in entspannter Atmosphäre bei einem Bier oder auch Softgetränk auf die Pelle zu rücken und ihnen bewegende oder inspirierende Geschichten zu entlocken? Das Tolle beim Podcast ist ja, dass man den immer und überall konsumieren kann – was fürs Lesen nicht so unbedingt gilt :). So ist z. B. gleichzeitiges Autofahren und Lesen oder aber auch Essen kochen oder Joggen und Lesen eher weniger zu empfehlen. Gleiches gilt für Videos. Zuhören hingegen ganz leicht. In jeder Situation. Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass der Nutzer jederzeit ein Abspielgerät bei sich hat. In Form seines Smartphones nämlich.  In logischer Konsequenz gibt’s nun daher regelmäßig Personalmarketing auf die Ohren. Personalmarketing on air bzw. ear eben.

Eröffnen tut die Podcast-Runde „Mr. Mythos“ Martin Gaedt. Wer Martin nicht gaedt, äh… kennt, hat echt was verpennt. Ich habe Martin anlässlich der Nominierung zum Bundessieger für die Land der Ideen-Initiative 2012 in Berlin persönlich kennen gelernt, wo ich einen launigen Vortrag zu meinem Lieblingsthema „Fachkräftemangel“ hielt. Dieser Kontakt ist seitdem nicht abgerissen und ich nutze jede Gelegenheit, um mich mit ihm auszutauschen. Zuletzt in Berlin, wo ich Mitte September anlässlich der komm, mach mint-Netzwerktagung weilte und unserer Bundesbildungsministerin Frau Wanka die Hand schüttelte. Wahrscheinlich wusste sie nicht einmal, welche Berühmtheit sie da vor sich hatte ;). Wie auch immer. Ich traf Martin, der gerade von einem Vortrag zum Thema Ideenfindung zurück kam und suchte mit ihm eine halbwegs ruhige Location. Schließlich ist das Motto meines Podcasts „Auf ein Bier mit…“ Das wiederum ist nur schwierig in einer ruhigen Location zu finden. Insofern müsste ich mir vielleicht noch einmal das Konzept meines Podcasts überdenken…

Auf ein Bier mit… Martin Gaedt

Wir fanden letztlich den Innenhof des Hearts of Gold Hostel, wo es zunächst zwar recht ruhig war, wir aber bald Gesellschaft von Gästen des Hostels und von Spatzen bekamen. Sowohl die Gäste, als auch die Spatzen bereichern also den Podcast. Ebenso wie der Wind, den man zwar nicht selber wahrnahm, wohl aber das überaus empfindliche Mikro meines Aufnahmegerätes. Aber hey, wir haben alle mal angefangen und lernen dazu. So auch ich. Das zweite Interview fand dann ohne Bier, dafür mit Kaffee, aber auch draußen statt. Und da ich immer noch in Berlin weilte, hatte ich auch keinen Zugriff auf den Windschutz, der wiederum daheim in Wiesbaden auf dem Schreibtisch weilte. Aber ich greife vor. Zurück zu Martin.

Mit Martin habe ich übers Scheitern, den Fachkräftemangel, (mangelnde) Ideen im Recruiting (und was man dagegen tun kann), über Fruchtgummi aus Berlin, eine millionenschwere Imagekampagne fürs Handwerk (die im Nichts verpufft), über Headhunter (und den Fehler, über diese Mitarbeiter suchen zu lassen), Lidl und EDEKA, Innovationsmanagement, cleverheads (mit Preisen überhäuft, über 900 Unternehmen, aber nur 1 Prozent hat bisher aktiv eine Empfehlung ausgesprochen), kulturelle Passung, neue Ideenentwicklung auch fürs Recruiting (schon krass, dass es so wenig Ideen gibt – bei zigtausend Personalern in Deutschland müsste es doch auch zigtausend frische Ideen fürs Personalmarketing geben?), Buurtzorg und vieles mehr gesprochen.

Aber genug geschrieben, hier nun der Podcast:

Ergänzende Links:

Martin auf Twitter

Rock your Recruiting

Nächste Termine (dreiteilige Workshop-Reihe): 10.11.2017, 12.01.2018, 09.03.2018

Rock your Idea auf Amazon | Mythos Fachkräftemangel auf Amazon

LI DL Land | A LIDL bit of Hollywood (LIDL vs. EDEKA-Video)

Heineken – The Candidate

cleverheads

Buurtzorg

 

 

  1. Cool, gefällt mir. Ich zwitscher dann einfach mal mein Kompliment rüber… :-)

    Jörg

  2. Martin sagt:

    Sehr cool, Henner. Die Rädchen drehen sich natürlich schon in Bezug auf Employer Branding / Recruiting und Podcasts :)

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Suche

Keinen Artikel mehr verpassen?

Save the Date! Am 4. Mai 2018 geht’s weiter!

Jede Wette, dass es am 4. Mai weitergeht!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive

Die App für HR-Blogs

HR_BloggerBadge Get it on Google Play