Die Goldene Runkelrübe 2014 für schlechtes Personalmarketing geht an…

von personalmarketing2null. Lesezeit: etwa 2 Minuten.

Mit Hochspannung erwartet, wurden heute die diesjährigen Gewinner des Publikumspreises für schlechtes Personalmarketing in Berlin bekannt gegeben. Eine Jury aus Unternehmensvertretern, Personaldienstleistern und Bewerbern hatte im Vorfeld Gelegenheit, über die im Laufe des Jahres eingereichten Nominierungen nach bestem Wissen und Gewissen und in Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte abzustimmen. Und das sind sie, die glücklichen Gewinner der Goldenen Runkelrübe!

Die abschreckendste Stellenanzeige

In der Kategorie „Stellenanzeigen“ darf sich das Europäische Patentamt über seine Auszeichnung freuen. Mit der Suche nach einem Direktor für Personaleinstellungen ging man im wahrsten Sinne des Wortes in die Vollen und konnte die Jury überzeugen.

Gewinner der Goldenen Runkelrübe in der Kategorie Stellenanzeige: Das Europäische Patentamt

Ein würdiger Gewinner. Leider war der Branchenverband Facility Management mit seiner Pressemeldung wohl etwas voreilig, aber immerhin weiß man dort die Nominerung an sich zu schätzen: „Im Vorentscheid eines Wettbewerbs für Human-Resources-Kommunikation konnten die „Möglichmacher“ renommierte Unternehmen und Arbeitgeberadressen wie REWE und Randstad, Boston Consulting und Hermes oder Norma und ARAG hinter sich lassen.“ Schön, wenn die Goldene Runkelrübe auch für glückliche Gesichter bei den Beteiligten sorgen kann!

Das peinlichste Karriere-Video

In der Kategorie Video geht der Award dieses Jahr nach Franken – und zwar zur dortigen Volksbank. Zu Recht, wie ich finde. Vielleicht kann man ja dort an den Erfolg der Polizei NRW anknüpfen, die nicht nur die Goldene Runkelrübe, sondern auch noch den Silbernen Sellerie für das schlechteste Web-Video abräumen konnte. Drücken wir die Daumen! Übrigens interessant, welche Rolle Unterwäsche respektive Slips (unabhängig ob Damen- oder Herren) in der Personalwerbung heute spielen, wie man sehr schön an den Beispielen der Imageanzeige des Branchenverbandes und diesem Video sehen kann.

Die unattraktivste Karriere-Website

Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre der Award in der Rubrik Karrriere-Websites an ein anderes Unternehmen gegangen. Aber das entscheide ja nicht ich, das entscheidet das Publikum. Und so geht der Preis an das Unternehmen LASE – für seine die Bewerber eher abschreckende Internet-Präsenz. Besetzt! = Verpiss dich!?

Gewinner der Goldenen Runkelrübe in der Kategorie Karriere-Website: Die "Besetzt"-Seite von LASE

Der misslungenste Social Media-Auftritt

Auch in der Kategorie Social Media hatte ich mir einen würdigeren Gewinner gewünscht. Wobei… eigentlich gewinnt Call a Pizza die begehrte Auszeichnung doch zu Recht und zeigt mal wieder wunderbar, dass ein Engagement in Facebook gar nichts bringt. Vor allem dann, wenn man es so einfallslos betreibt, wie hier. betrieb wie hier, muss es wohl heißen.

Goldene Runkelrübe 2014 Gewiner in der Kategorie Social Media : Call a Pizza

Denn Call a Pizza Karriere ist nicht mehr. Was bleibt, ist die Erinnerung… Vielleicht hätte man bei Call a Pizza die Aufforderung „Lust auf was Neues“ zunächst einmal selber beherzigen sollen? Dann hätte es vielleicht was werden können. Und vor allem hätte man sich die Auszeichnung sparen können. Aber hübsch schaut sie schon aus, die Runkelrübe.

Von meiner Seite Gratulation an die Gewinner! Und nicht vergessen: Die Goldene Runkelrübe ist zwar nur ein kleiner Schritt für die Menschheit. Aber ein großer für die HR-Welt und die Bewerber!

Suche

Auf zum HR-Net(t)working!

Keinen Artikel mehr verpassen?

Zum EM-Tippspiel

Folge mir auf Twitter!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Dialog employer branding Facebook Fachkräftemangel Fanpage Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive

Die App für HR-Blogs

HR_BloggerBadge Get it on Google Play