Warum Sie von Gewinnspielen auf Facebook Karriereseiten besser die Finger lassen sollten

von Henner Knabenreich. Lesezeit: etwa 8 Minuten.

Gewinnspiele sind ja in aller Munde und auf Facebook nicht mehr wegzudenken. Für mich Grund genug, dass Sie heute auch mal was bei mir gewinnen können. Anlässlich des einjährigen Geburtstags von knabenreich consult bin ich heute echt in Spendierlaune! Zu gewinnen gibt’s zwar kein iPad, aber etwas sehr viel wertvolleres: Nämlich wichtige Erkenntnisse!

Ich weiß, ich weiß. Viele von Ihnen geben keinen Pfifferling auf wertvolle Erkenntnisse: Sie wollen lieber ganz viele Fans haben, damit Ihr Vorstand oder Chef oder was weiß ich wer total beeindruckt ist, wie erfolgreich doch Ihre Karriereseite ist. Weil, der hat ja keine Ahnung von Social Media und schielt ohnehin nur auf die Zahlen. Was anderes sieht der ja nicht. Wahrscheinlich ist er sogar selber nicht mal bei Facebook. Aber so nackte Zahlen, da versteht er was von. Ist ja auch sein Job. Stichwort Messbarkeit und so. Ja, und weil Sie ohnehin ein bisschen überfordert sind mit all diesem ganzen neumodischen Soschl Midia-Kram, verlassen Sie sich gerne auf die Beratungsleistungen der ein oder anderen Agentur. Und das sind nicht selten welche, die von Personalmarketing keine Ahnung haben. Und von Employer Branding schon gar nicht. Und teilweise nicht einmal von Social Media Marketing :-). Aber das ist eine andere Geschichte. Und was raten Ihnen diese „Experten“? Röchtöch: „Machen Sie ein Gewinnspiel, dann haben Sie rubbeldikatz Ihre Fans und Sie können a) Ihrem Wettbewerb zeigen, wo der Hammer hängt und ihm eine lange Nase drehen und b) IhremVorstand den „Erfolg“ Ihrer Karriereseite demonstrieren.“

Gewinnspiele als Hauptstrategie zur Fangewinnung?

Mittlerweile müssen Gewinn­spiele scheinbar als Haupt­strategie der Unternehmen herhalten, um Fans zu generieren. Aber wie gesagt, Sie sind ja etwas unbedarft und sagen sich, oh, klasse, na, die werden schon wissen, was sie da tun und die haben ja Ahnung und das Know-how und außerdem habe ich meine Fans, was will ich also mehr und Sie beauftragen dann diese Agentur mit der Erstellung einer Gewinnspiel-App. Und weil Sie ganz besonders originell sind, verlosen Sie einfach mal ein iPad. Oder zumindest ein iPhone. Irgendwas mit i auf jeden Fall. Das zieht. Das empfiehlt Ihnen auch diese Agentur, die natürlich nur auf eines aus ist: Schnöden Mammon. Und liefert Ihnen die passenden Fans gleich mit. Dazu aber  später mehr.

Manch einer ist auch so schlau und bastelt sich selber sein Gewinnspiel und schert sich dabei aber einen Dreck um bestehende Regeln. Facebook Richtlinien für Promotions? Nie gehört. Außerdem macht Facebook auch immer was es will, da kann ich das dann auch so machen, oder?

Und weil das mit dem Fanwachstum durch Gewinnspiele so gut funktioniert, machen viele, viele Unternehmen mit. Und das treibt manchmal schon groteske Blüten, wie dieses Beispiel zeigt.

Fragwürdige Gewinnspiele auf Facebook Karriereseite

Fragwürdige Gewinnspiele auf Facebook Karriereseite

Einen extra Reiter hat man dort angelegt, wo man dann als „Fan“ regelmäßig auf Gewinnspiele hoffen darf. Abgesehen davon, dass die nicht regelkonform durchgeführt werden, wurde hier das Prinzip einer Karriereseite nicht so wirklich verstanden. Das ist beileibe alles andere als ein Einzelfall, aber ein schönes Beispiel das zeigt, dass „Content is King“ nicht als abwechselndes Posten von Stellenanzeigen und Gewinnspielen misszuverstehen ist (mehr passiert auf dieser Seite de facto nämlich nicht :-)). Ein ähnliches Beispiel gab es ja unlängst vom großen deutschen Warenhaus-Betreiber Karstast, der sich mit seinen Gewinnspielen nicht gerade mit Ruhm bekleckerte, bzw. deren Agentur, die ja eigentlich wissen sollte, dass das Veröffentlichen der Gewinnernamen auf der Pinnwand nicht erlaubt ist (Gewinner dürfen nur innerhalb der Applikation öffentlich benachrichtigt werden).

Namen der Gewinner auf der Pinnwand zu veröffentlichen ist nicht erlaubt

Namen der Gewinner auf der Pinnwand zu veröffentlichen ist nicht erlaubt

In Sachen Regelkonformität leider auch kein Einzelfall. Denn nach wie vor nehmen viele Seitenbetreiber die Promotion-Guidelines nicht ernst. Im schlimmsten Falle kann das zu einer Sperrung der Facebook-Seite führen, aber: who cares, wenn Sie ehrlich sind, haben Sie sowieso keine Zeit für diesen neumodischen Firlefanz und wissen sowieso nicht, warum Sie da vertreten sind (komische Zielvereinbarung, haben Sie sich damals sowieso schon gedacht – aber Achtung! Falls Sie wirklich eins dieser Zielvereinbarungsopfer sind, sollten Sie umso mehr darauf achten, dass Sie Ihren Job richtig machen. Sonst reißt Ihnen Ihr Chef den Kopf ab. Aber dann können Sie sich ja – Soschl Midia sei dank! – auf kununu oder bei BadAss Boss verewigen :-)).

Also, noch einmal im Klartext: Was Sie dürfen und was nicht, steht schwarz auf weiß in den Facebook Promotion Guidelines. Auch in dem großartigen Buch Social Media Marketing und Recht von Thomas Schwenke oder im passenden Whitepaper finden Sie die nötigen Hinweise. Oder Sie schauen mal in den Blog von Thomas Hutter, der hat das Thema nämlich mehrfach aufbereitet. Hier, hier und hier finden Sie entsprechende Blogbeiträge, die Sie (hoffentlich!) für den richtigen Umgang mit Gewinnspielen sensibilisieren.

Gewinnspiele: Teilnahmebedingungen dürfen nicht fehlen. Aber mehr aussagen sollten sie  schon :-)

Gewinnspiele: Teilnahmebedingungen dürfen nicht fehlen. Aber mehr aussagen als in diesem Falle sollten sie schon :-)

Aber ich will Ihnen ja den Spaß an Gewinnspielen nicht verderben. Nehmen wir also einmal an, Sie führen Ihr Gewinnspiel regelkonform durch und Sie können ordentlich Fans generieren. Und damit Ihre Mitbewerber ordentlich in die Schranken weisen und im Fanranking ein paar Punkte gut machen. Und nun?

Die Problematik der Gewinnspiel-Mafia

Auch wenn ich mich wiederhole: Was bringen Ihnen Fans, die es ausdrücklich nur auf den Gewinn abgesehen haben? Wirklich ausdrücklich nur auf den? Jetzt mal Hand aufs Herz! Nüscht, oder? Aber das ist leider die traurige Wahrheit (ich weiß, Sie wollen das nicht hören und werden argumentieren, dass die Reichweite Ihrer Karriereseite steigt, je mehr Fans Sie haben. Das ist richtig. Theoretisch. Denn praktisch sieht das leider anders aus).

Machen Sie sich doch einmal die Mühe und schauen Sie sich einmal an, wen Sie da so als Fan gewonnen haben.

Welchen Mehrwert bieten solche Fans?

Welchen Mehrwert bieten solche Fans?

Und Sie werden schnell dahinter kommen, dass es sich um Facebook-Nutzer handelt, deren ausschließlicher Sinn darin besteht, an Facebook-Gewinnspielen teilzunehmen und diese zu promoten. Meine Vermutung geht sogar so weit, dass die Anbieter von Gewinnspiel-Apps diese direkt sogar direkt im Paket mit anbieten. Also quasi Gewinnspiele mit Fangarantie. Hundertprozentig beweisen kann ich das nicht. Aber die Vermutung liegt schon sehr nahe.

So gibt es hier schon fast mafiöse Strukturen und viele der Facebook-Nutzer, die Karriereseiten (bzw. die Gewinnspiele) geliked haben, untereinander befreundet und darüber hinaus auch alle Fans von yourfans, einem Anbieter solcher Gewinnspiel-Apps. Und so bietet dieser Anbieter dann bspw. die Bekanntmachung des Gewinspiels über die Pinnwand, die Durchführung einer Promotion-Kampagne auf Facebook (was vermutlich so aussieht, dass man den yourfans-Fanpool anzapft und Ihnen „wertvolle“ Fans verschafft) und die Auswertung und Bereitstellung der gewonnen Adressen. Auf Wunsch gibt es sogar die „Kreation von 24 unterhaltsamen und informativen Postings.“ Natürlich ist das nicht der einzige Anbieter solcher Apps, aber in diesem Beispiel fällt gerade dieser unangenehm auf.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt :-) Und interessanterweise sind dann auch wiederum viele Facebook-Nutzer dabei, die bspw. gleichzeitig noch Fan anderer Karriereseiten sind, auf denen Gewinnspiele stattfinden oder statt gefunden haben: TÜV Rheinland, Kaufland, Accenture, L’Oreal, gut-drauf-Karriere … Alles nur reiner Zufall? Wer’s glaubt … Es kann natürlich auch daran liegen, dass es mittlerweile diverse Webseiten gibt, auf denen auf Gewinnspiele in Social Media hingewiesen wird. Diese tragen dann so illustre Namen wie glitzerfrosch, fbspecials oder „gefällt mir“ Gewinnspiele. Problematisch nur, dass sich da dann auch Ihr Gewinnspiel wiederfindet. Und von der gleichen, Ihnen keinen Nutzen bringenden Zielgruppe entdeckt wird.

Und so macht Thomas Hutter zu Recht auf die Gefahren der Gewinnspielnomaden aufmerksam:

Eine Gefahr bei jedem Gewinnspiel sind die Wettbewerbs-Touristen oder auch Wettbewerbs-Nomaden, welche von Wettbewerb zu Wettbewerb ziehen und nur wegen dem Wettbewerbspreis Fan einer Seite werden, bzw. aus reiner Bereicherungsabsichten an einem Wettbewerb teilnehmen.

Ich kann Ihnen nur eines empfehlen, wenn Sie wirklich einen nachhaltigen Erfolg mit Ihrer Facebook-Seite erzielen wollen und Social Media so nutzen wollen, wie es gedacht ist, nämlich dialogorientiert und authentisch:

Finger weg von solchen Anbietern und Apps. Sie bringen Ihnen zwar Fans, aber nicht die, die Sie brauchen.

Herzlichen Glückwunsch! So sehen sie aus, die Fans Ihrer Karriereseiten!

Herzlichen Glückwunsch! So sehen sie aus, die Fans Ihrer Karriereseiten! Die Facebook-Profile dienen überwiegend dazu, Gewinnspiele zu promoten

Wenn es schon ein Gewinnspiel sein muss, dann schauen Sie sich doch bspw. mal das an, was gerade auf der Karriereseite von Accenture stattfindet. Hier gibt’s zwar auch eins dieser unsäglichen und überbewerteten Apple-Produkte zu gewinnen, aber man muss wenigstens seinen Kopf anstrengen, um den Accenture Code zu knacken. Und es steht in einem sinnvollen Kontext. Accenture sucht nämlich SAP-Spezialisten (und wir sehen jetzt einfach mal großzügig drüber weg, dass Disclaimer und Teilnahmebedingungen fehlen ;-)).

Am besten ganz auf Gewinnspiele verzichten

Aber ganz ehrlich, Sie brauchen keine Gewinnspiele. Es geht nicht darum, in möglichster kurzer Zeit möglichst viele Fans zu gewinnen. Es geht um nachhaltiges, organisches Wachstum. Sie müssen einfach mit dem richtigen Inhalt und der richtigen Ansprache überzeugen und authentisch sein. Sie müssen die Möglichkeiten nutzen, die Sie ohnehin nutzen sollten (die aber komischerweise immer gerne vernachlässigt werden). Denken Sie dabei beispielsweise an folgende Punkte:

  • Verlinken Sie auf Ihrer Karriere-Website prominent (!) auf Ihre Facebook-Seite
  • Verlinken Sie von Stellen- und Imageanzeigen auf Ihre Facebook-Seite (online, wie offline. Aber bitte die komplette URL, nicht nur das Icon!)
  • Nutzen Sie alle zur Verfügung stehenden Mittel und Wege, Ihre Facebook-Seite zu promoten: E-Mail-Signatur, Visitenkarten, Flyer, Broschüren, Messewände, Give aways etc. pp.
  • Nutzen Sie Facebook Ads
  • Vergessen Sie vor allem nicht Ihre Mitarbeiter und Kollegen und kommunizieren Sie Ihr Vorhaben ohnehin zeitnah
  • Weisen Sie Bewerber und Interessenten auf Ihre Karrriereseite hin, versprechen Sie einen Mehrwert (aber halten Sie dieses Versprechen bitte auch :-))

Aber bitte, tun Sie mir (und sich) einen Gefallen: Verzichten Sie auf diese unsäglichen Gewinnspiele. Sie betrügen sich selbst damit! Falls Sie noch einen Denkanstoß benötigen: Gemäß einer aktuellen Umfrage lehnen es über 85 % der befragten Studierenden ab, für solch eine Gewinnspiel-App den Zugriff auf ihre Daten zu ermöglichen. Noch Fragen?

Suche

Kostenloses E-Book!

Social Media Personalmarketing Studie 2016

Social Media Personalmarketing Studie 2016 _Download

Keinen Artikel mehr verpassen?

Personalmarketing-Jobs für alle

Folge mir auf Twitter!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience Dialog employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive