Der Fachkräftemangel in der IT-Branche treibt schon seltsame Blüten – Bewerben und MINI gewinnen?

von Henner Knabenreich. Lesezeit: etwa 3 Minuten.

Bewerben Sie sich und gewinnen Sie einen MINI??

Manchmal wage ich meinen Augen kaum zu trauen, wenn ich sehe, was sich deutsche Recruiter alles einfallen lassen, um Nachwuchskräfte fürs Unternehmen respektive Fans für ihre Arbeitgeberpräsenzen im Social Web zu gewinnen. Als Beispiele seien da mal Karstast oder Reisser genannt, die mit doch etwas fragwürdigen Methoden auf Bewerber- respektive Fanfang gingen. Nun kann sich eine weitere Aktion nahtlos einreihen. Da geht also eine IT-Beratung aus meiner Heimat (nicht dass Gütersloh jemals meine Heimat gewesen wäre geschweige denn, werden würde (wer schon mal in Gütersloh war, weiß warum), aber Bielefeld ist ja quasi nebendran und beides ist in OWL, nein das hat nichts mit der mittelmäßigen Popgruppe zu tun, das steht für Ostwestfalen-Lippe) mit einer Aktion an den Start, die sich gewaschen hat und mich doch arg zum Grübeln bringt. Worum geht es?

Eigentlich ganz einfach. Wie so viele andere IT-Beratungen ist auch dieses Unternehmen auf der Suche nach Absolventen der Wirtschafts-Informatik, -Mathematik, Betriebswirtschaftslehre oder Naturwissenschaften mit IT-Affinität. Und wie so viele Unternehmen muss sich auch diese Beratung dem Nachwuchskräftemangel in der IT-Branche stellen. Und dann gibt es da ja noch diese Facebook Karriere-Page, die schon seit Monaten vor sich hindümpelt. Was also tun? Richtig, ein Gewinnspiel muss her! Aber das muss es in sich haben! Mit iPad kann man wohl kaum diese Zielgruppen als neue Mitarbeiter anlocken. Hm, was dann …? Wie wäre es da also mit einem MINI? Gesagt, getan. Mit der Kampagne „Get the MINI“ geht man nun auf Bewerberfang.
Dann nehmen wir das Ganze doch mal zusammen und heraus kommt folgende Gleichung:

Gewinnspiel + Bewerbung = Qualifizierte neue Mitarbeiter + neue Fans

Der Fachkräftemangel in der IT-Branche treibt schon seltsame Blüten - Bewerben und Mini gewinnen

Der Fachkräftemangel in der IT-Branche treibt schon seltsame Blüten - Bewerben und Mini gewinnen

Wenn das so einfach wäre, müsste die Aktion wohl nicht um weitere zwei Monate verlängert werden (die läuft nämlich heute auf den Tag genau 2 Monate). Damit man mich nicht falsch versteht, den Ansatz dieser Aktion finde ich gar nicht dumm. Ist ja mal was anderes, und auf der Suche nach dem so heiß umworbenen Nachwuchs muss man sich als Arbeitgeber schon was einfallen lassen.

Bedenklich finde ich nur die Bedingungen, unter denen das Ganze abläuft. Dass die Bewerbung online erfolgen muss, ist ja noch schön und gut (E-Mail ist nicht). Dass man dann aber auch noch, Zitat „durch das Drücken des „Like-Buttons“ bei Facebook mit dem Unternehmen in Kontakt treten muss“, finde ich schon schön schräg.

Hier einmal ein Auszug aus den Gewinnspielbedingungen:

Durch Aufnahme der Gruppe „Reply Deutschland AG“ in „Aktivitäten und Interessen“ („Like“-Button) des Facebook Profils muss eine Verbindung zwischen dem Bewerber zur Veranstalterin bei Facebook vorhanden sein.

D. h. also, dass für eine Bewerbung bei diesem Unternehmen und um dieses Auto zu gewinnen, eine Mitgliedschaft bei Facebook zwingend notwendig ist. Ohne das geht’s nicht. Wer also nicht bei Facebook ist, schaut also in die Röhre bzw. kommt als Kandidat für Reply nicht infrage. Kann mir auch vorstellen, dass Thilo Weichert (der selbst ernannte Facebookdatenschützer) und Professor Dr. Hoeren (wir erinnern uns, von ihm stammt das Zitat: „Unternehmen haben auf Facebook nichts zu suchen„)  jetzt laut aufschreien. Von Prof. Hoeren stammt übrigens das Zitat: „Juristen sind die Legastheniker des Fortschritts“ (nachzuhören ist Prof. Hoeren übrigens hier, Minute 23:49). Gerade die Debatte um Facebook und Datenschutz, Verbot von Like-Buttons etc. pp macht das wohl mehr als deutlich. Das aber nur am Rande.

Im Übrigen ist trotz dieses großartigen Gewinnspiels die Anzahl der Fans auf der Facebook-Page von Reply nicht wirklich signifikant gewachsen. Mag aber auch an dem Online-Bewerbungsformular liegen, welches dem Bewerber einiges an Geduld abverlangt. Aber einen MINI zu gewinnen, ist es ja vielleicht wert … :-)

Suche

Keinen Artikel mehr verpassen?

Save the Date! Am 4. Mai 2018 geht’s weiter!

Jede Wette, dass es am 4. Mai weitergeht!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive

Die App für HR-Blogs

HR_BloggerBadge Get it on Google Play