Karriere-Pages auf Facebook – Status quo August 2011

von Henner Knabenreich. Lesezeit: etwa 4 Minuten.

Hier nun wieder die aktuellen Zahlen zur Entwicklung von Karriere-Pages. Eigentlich zähle ich derzeit 149 Karriere- und Ausbildungspages auf Facebook. Insgesamt wurde 271.558 mal „Gefällt mir“ geklickt. Nicht schlecht. Immerhin 1,3 % % aller Facebook-Nutzer sind also Fan einer Karriere-Page. In der Hauptzielgruppe der 18- bis 34-Jährigen sind das sogar satte 2,45 %. Ein Tropfen auf den heißen Stein? Ja, aber immerhin mit einer kontinuierlichen Entwicklung nach oben (vor knapp 6 Monaten waren es noch 1,47 %). Eigentlich müsste ich die Zahl nach Analyse der aktuellen Statistik (wie immer mit freundlicher Unterstützung von Allfacebook | Stats, dem Tool zur Analyse aller Facebook-Pages) mal wieder nach unten redigieren, da einige Pages durch Nicht-Aktivität glänzten und es nicht einmal geschafft haben, innerhalb eines Monats wenigstens einen klitzekleinen Post zu veröffentlichen. Besonders traurig insbesondere deswegen, weil diese Pages trotz mangelhafter (= gar keiner) Pflege Fanzuwachs haben und diese Fans quasi mit Nichtachtung gestraft und mit Füßen getreten werden.

Mit dabei sind diesmal Auronik Karriere (Interaktion 0, letzter Post im Juli, aber trotzdem immerhin ein Fan mehr), Capgemini Karriere (Interaktion 0, letzter Post im Juli, aber satte 24 Fans mehr!), Tesat Karriere (Interaktion 0, letzter Post im Juli, immerhin 4 Fans mehr. Hier dürfte es besonders schmerzen, wurde die Page doch für viel Geld von einer Agentur erstellt).

Aber hier noch mal der Hinweis: es geht nicht darum, sich mit der schicksten und stylishsten und vor Apps nur so strotzenden Fanpages auf Facebook zu zeigen. Es geht viel mehr um nachhaltigen Dialog mit der Zielgruppe auf Augenhöhe und den Aufbau einer Community. Bestes Beispiel dafür ist nach wie vor die Page der DFS, die ohne jeden Schnickschnack daher kommt (auch mit ein Grund, warum die DFS mit bei der HRiTrends HR-Fachtagung dabei ist (am besten gleich anmelden, Frühbucherrabatt gilt nur noch bis 16. September!).

Dann ist da noch Funkwerk Karriere („Funkwerk Karriere ist online. Nutze deine Chance und informiere dich noch heute über unsere aktuellen Karrieremöglichkeiten!), das war im Juni, ich sage mal R. I. P., und die Österreichische Ausbildungspage (da sagt man dann Lehrlingspage) von Flatz. Schade, denn die Seite hat immerhin drei Fans mehr im Vergleich zum Vormonat. Ergo könnte man die Anzahl der zählenswerten Pages noch einmal um fünf reduzieren, womit wir bei 144 wären (streng genommen sind es sogar noch weniger).  Aber genug geschwafelt respektive geschrieben, hier sind sie, die Pages mit der stärksten Fan-Entwicklung im August 2011.

Bemerkenswert: Die Page von Evonik, die ein unglaubliches Wachstum von fast 700 % hinlegt. Bin gespannt, wie das weitergeht! Auch die Bundeswehr kann wiederholt mit stolzem Wachstum glänzen. Hier beträgt die Zuwachsrate zwar „nur“ 64 %, aber 1.762 Fans in 30 Tagen, das kann sich sehen lassen. Auf Platz 3 dann die Ausbildungs-Page von UCB Pharma, zwar „nur“ 56 neue Fans, aber im Verhältnis zum Vormonat ein Wachstum von 52 %. Respekt!

Tja, aber wie wir ja alle mittlerweile gelernt haben (haben Sie nicht? Kein Problem, einfach hier anmelden und aufschlauen lassen ;-)) sind eine hohe Anzahl an Fans zwar gut fürs Ego und laden zum sich gegenseitig auf die Schulter klopfen ein, sagen aber nichts, aber auch rein gar nichts über die „Qualität“ einer Facebook-Page aus. Viel entscheidender sind doch der Dialog und die Interaktion mit der Zielgruppe – beides ermöglicht Facebook (wenn man es richtig angeht!). Und nicht abstruse und volksverdummende Gewinnspiele. Vor allem ersteres haben die wenigsten Unternehmen verstanden, die sich auf  Facebook tummeln.
Wie sonst ließen sich a) die nachfolgenden Zahlen und b) die Ergebnisse der BVDW interpretieren? Demnach wollen die Unternehmen (gerade der digitalen Wirtschaft, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) ihr Engagement in Social Media in den nächsten zwei Jahren reduzieren und bauen stattdessen lieber ihre Print-Aktivitäten aus. Wirklich wahr! Für mich lässt das nur zwei Schlüsse zu:

  1. Die Ergebnisse wurden falsch vom BVDW aufbereitet,
  2. die digitale Wirtschaft tut nur so, als wäre sie digital, ist aber in Wirklichkeit noch total analog gestrickt. Das wiederum führt zu
  3. einer Umbenennung des BVDW in BVAW, den Bundesverband Analoge Wirtschaft.
    Herzlich willkommen im Zeitalter des Rückschritts. Aber zu den Ergebnissen habe ich mich ja bereits entsprechend im Blog von Helge Weinberg geäußert.

Schauen wir uns also abschließend noch die oben genannten Pages in Punkto Interaktion an. Können die hohen Fanzahlen auch in Sachen Engagement halten, was sie versprechen? Genau wie im Vormonat kann das auf jeden Fall auch die Bundeswehr mit ihrer Karriere-Page wieder von  sich behaupten. Hier wird zwar übertrieben viel gepostet (75 Beiträge in einem Monat, das sind pro Tag 2,5 Beiträge), aber die Community gibt auch: Jede Menge Likes und Kommentare sind der Lohn für das engagierte Bundeswehr-Team. Weit vorn liegen diesmal auch die Commerzbank, TUI Animation Jobs und wie eigentlich immer die Page der SNT AG. Weiter so!

So. Das soll für heute reichen. Genießen Sie das sommerliche Wochenende und bleiben Sie mir treu!

Wenn Sie mich live und in Farbe sehen wollen, kommen Sie doch einfach demnächst mal nach Dortmund, Darmstadt, Hamburg, Köln, Stuttgart oder Berlin. Oder schauen Sie mal im Büro in der Mauergasse in Wiesbaden vorbei. Ich lade Sie gerne auf einen Kaffee oder einen fantastischen frisch gepressten Fruchtsaft ein. Also, schönes Wochenende!

Suche

Ihr wart ein großartiges Publikum! Vielen Dank!

Keinen Artikel mehr verpassen?

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive