Studie zu Unternehmensprofilen in Social Media

von Henner Knabenreich. Lesezeit: weniger als eine Minute.

Heute möchte ich mal wieder auf eine interessante Studie hinweisen und direkt zur Teilnahme auffordern. Im Rahmen seiner Masterarbeit setzt sich Daniel Dreher, seines Zeichens Masterstudent des Studiengangs Kognitions- und Medienwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen, mit Unternehmensprofilen in sozialen Online-Netzwerken auseinander. In diesem Zusammenhang möchte er ermitteln, „wie sich die Gestaltung eines Unternehmensprofils in sozialen Online-Netzwerken, im Sinne des Employer Brandings, auf die Bewerber auswirkt“.

Dies wird explizit an einer fiktiven Karriere-Fanpage getestet, da laut Dreher „die Interaktion mit Profilen in sozialen Online-Netzwerken parasozial sein kann, oder zu diesen Profilen sogar eine Art parasoziale Beziehung aufgebaut werden kann.“ Aha.

Fiktive Karriere-Fanpage Weigl Media Karriere

Fiktive Karriere-Fanpage Weigl Media Karriere

Durch ihre vermeintlich soziale Interaktion wird demzufolge die Entstehung einer solchen „fiktiven Beziehung“ begünstigt. Nun denn, wie auch immer, in meinen Augen auf jeden Fall eine interessante Untersuchung und ein weiterer Baustein, den Nutzen und die Effizienz von Social Media im Kontext  mit Personalmarketing und Employer Branding einschätzen zu können. Hier geht’s direkt zur Studie!

Suche

Keinen Artikel mehr verpassen?

Save the Date! Am 4. Mai 2018 geht’s weiter!

Jede Wette, dass es am 4. Mai weitergeht!

Kategorien

Arbeitgeber Ausbildungsmarketing Authentizität Bewerber Candidate Experience employer branding Facebook Fachkräftemangel Karriere-Fanpage Karriere-Page Karriere-Website Karriere-Website-Check Karriereseiten kununu Personalmarketing recruiting Social Media Social Media Personalmarketing Stellenanzeige Stellenanzeigen Studie twitter Xing Youtube Zielgruppe

Archive

Die App für HR-Blogs

HR_BloggerBadge Get it on Google Play